Hamburg ist diesjähriger Gastgeber des nationalen Theaterpreises DER FAUST

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Zum neunten Mal werden Künstlerinnen und Künstler, deren Arbeiten wegweisend für das deutsche Theater sind, mit dem nationalen Theaterpreis DER FAUST ausgezeichnet. Der Schauspieler Ulrich Matthes führt als Moderator durch die Verleihung, die am 8. November 2014 in Anwesenheit des Ersten Bürgermeisters, Olaf Scholz, in der Hamburgischen Staatsoper stattfindet. Künstlerisch begleitet wird der Abend durch Beiträge der Philharmoniker Hamburg unter der Leitung der Generalmusikdirektorin Simone Young sowie des Hamburg Ballett mit John Neumeier und des Internationalen Opernstudios.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz: „Innerhalb von sechs Jahren hat es der deutsche Theaterpreis DER FAUST geschafft, sich als einer der wichtigsten deutschen Kulturpreise zu etablieren, der auch außerhalb des Theaters wahrgenommen wird. Der Preis würdigt nicht nur die künstlerischen Spitzenleistungen der letzten Spielzeit, sondern zeigt auch, dass Theater ein lebendiges, zeitgenössisches Medium ist. Hamburg ist stolz auf seine lange Theatertradition und die vielfältige Theaterszene. Deshalb ist Hamburg mit großer Freude diesjähriger Gastgeber der Preisverleihung DER FAUST.“

Die Kulturbehörde fördert gemeinsam mit der Kulturstiftung der Länder und dem Deutschen Bühnenverein die diesjährige Verleihung. Kultursenatorin Prof. Barbara Kisseler: „Der deutsche Theaterpreis DER FAUST ehrt Künstlerinnen und Künstler, die durch ihre herausragenden Leistungen stets aufs Neue die Vielfalt und das künstlerische Vermögen der deutschen Theaterlandschaft deutlich machen. Die Verleihung des FAUST setzt ein wichtiges Zeichen, um Theater als wichtigen Bestandteil unserer Gesellschaft zu würdigen.“

Die Mitglieder der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste wählen aus den Nominierten die Preisträger aus, die am Abend der Verleihung bekannt gegeben werden. Fest stehen bereits der Preis für das Lebenswerk, den dieses Jahr die Bühnenverlegerin Maria Müller-Sommer erhält und der Preis des Präsidenten, der an das Institut für Theaterwissenschaft in Leipzig geht.

DER FAUST wird in Kooperation vom Deutschen Bühnenverein, der Kulturstiftung der Länder, der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und einem jährlich wechselnden Bundesland vergeben – in diesem Jahr ist es zum ersten Mal Hamburg. Hamburgs vielfältige Theaterszene spiegelt sich neben den großen Staatstheatern wie dem Deutschen Schauspielhaus, dem Thalia Theater oder der Hamburgischen Staatsoper in den über vierzig privaten Bühnen wider, die der Hamburger Theaterszene gemeinsam Gestalt geben.

Barbarella Entertainment GmbH

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!