BUNDESJUGENDBALLETT präsentiert sich auf Kampnagel

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Ein Jahr nach dem Hamburg-Debüt des von John Neumeier gegründeten BUNDESJUGENDBALLETT im Januar 2012, präsentiert das junge Ensemble an zwei Abenden eine Retrospektive aus Repertoire-Highlights auf Kampnagel.

Am 24. und 25. Januar bringt die Compagnie sieben verschiedene Ballette auf die Bühne, darunter Werke junger Talente, eigene Choreografien der Mitglieder und etablierter Choreografen. Und wie fast immer beim BUNDESJUGENDBALLETT sind junge Live-Musiker und Sänger bei ausgewählten Stücken mit auf der Bühne.

Das Programm der beiden Vorstellungen umfasst Ballette von John Neumeier, Natalia Horecna, Thiago Bordin, Sasha Riva, Patrick Eberts und den Mitgliedern des BUNDESJUGENDBALLETT.

Am 24. Januar zeigt das BUNDESJUGENDBALLETT Auszüge aus der Ballettrevue »Bernstein Dances« von John Neumeier. Außerdem erhält das Hamburger Publikum einen Einblick in die aktuelle Kreation der Compagnie als Work in Progress. Der Brasilianer und Erste Solist des HAMBURG BALLETT, Thiago Bordin, arbeitet zurzeit mit dem BUNDESJUGENDBALLETT. Zu fünf Liedern des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos entsteht ein Werk, das im März beim Festival »Heidelberger Frühling« uraufgeführt wird. Drei der Lieder zeigt die Compagnie vorab auf Kampnagel.

Das Ballett »Dressed up in Tissue Paper« der slowakischen Choreografin Natalia Horecna hat sich seit der Kreation mit dem BUNDESJUGENDBALLETT zu einem Repertoire-Highlight entwickelt. Die Choreografie »Les yeux verts cheveux noirs« schuf BUNDESJUGENDBALLETT-Tänzer Patrick Eberts zum Werk der chinesischen Komponistin Guo Yanwa, einem Auftragswerk für das Festival »Young Euro Classic«.

Am Abend des 25. steht eine Choreografie von John Neumeier zum Streichquartett in B-Dur op. 130 von Ludwig van Beethoven auf dem Programm. Das Gemeinschaftswerk »Pogromnacht/Requiem« entstand als erstes Repertoirestück der Compagnie 2011 anlässlich der »Nacht der Jugend« im Hamburger Rathaus. Aus Sasha Rivas Ballett »Muted« zum Klavierquartett des lettischen Komponisten Peteris Vasks werden Auszüge gezeigt.

Der 1991 geborene Italiener ist Gruppentänzer des HAMBURG BALLETT und wurde jüngst im Jahrbuch der Fachzeitschrift »tanz« zu den jungen Hoffnungsträgern gezählt. Außerdem erhält das Hamburger Publikum, wie auch am ersten Abend, einen Einblick in die aktuelle Kreation der Compagnie als Work in Progress. Der Brasilianer und Erste Solist des HAMBURG BALLETT, Thiago Bordin, arbeitet zurzeit mit dem BUNDESJUGENDBALLETT. Zu fünf Liedern des brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos entsteht ein Werk, das im März beim Festival »Heidelberger Frühling« uraufgeführt wird. Drei der Lieder zeigt die Compagnie vorab auf Kampnagel.

Das BUNDESJUGENDBALLETT auf Kampnagel

Am 24. und 25. Januar, jeweils um 19.30 Uhr

Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

Tickets für 20 Euro (ermäßigt 12 Euro) online unter: http://www.kampnagel.de/index.php?page=detail&cluster=925902

oder telefonisch unter +49 40 270 949-49.

Bundesjugendballett im Ballettzentrum Hamburg