Anatomiebilder – der künstlerische Blickfang

Add to Flipboard Magazine.
HH-Internet

(Werbung) – Kunst ist einer der beliebtesten Aspekte, um eine Personalisierung in Räumen zu erschaffen. Dekorative Elemente gibt es viele, Bilder stehen dabei ganz oben auf der Liste. Interessant ist, dass unter anderem Anatomiebilder noch häufiger zu finden sind und das nicht nur beim Arzt. Auch in privaten Haushalten, in Schulen oder in Clubs und Bars oder Restaurants dürfen sie nicht fehlen. Immerhin ist der menschliche Körper wirklich beeindruckend und das sehen auch die Künstler so.

Foto: von cadop auf Pixabay

Anatomiebilder in unterschiedlichen Ausführungen

Wer sich ein wenig mit der Thematik beschäftigt wird feststellen, dass es wirklich eine umfangreiche Auswahl an verschiedenen Bildern gibt, die sich mit dem menschlichen Körper beschäftigen. Natürlich gibt es hier Darstellungen des gesamten Körpers. Es gibt aber auch jede Menge künstlerischer Bilder, die sich nur mit einzelnen Körperbereichen beschäftigen. Bei der Auswahl kommt es darauf an, wo die eigenen Interessen liegen. Die Becken-Anatomie sowie die Anatomie des Bewegungsapparates sind besonders spannend. Sich mehr mit der Frage zu beschäftigen, welche Knochen und welche Muskeln den Körper tragen, kann nicht verkehrt sein. Gleiches gilt für Bilder, die einen Blick auf die Anatomie von Rücken, Schultern oder Knien werfen. Natürlich sind dies recht spezielle Varianten, die vor allem von Menschen ausgewählt werden, die dazu eine Verbindung haben. Aber auch die künstlerischen Aspekte der Darstellungen sind nicht zu unterschätzen.

Farbige Ausführungen als echter Blickfang

Anatomische Bilder sehen zu medizinisch aus? Aber nicht dann, wenn hier mit Farbe gearbeitet wird. Viele Künstler nehmen sich die Freiheiten und fertigen Bilder oder auch Drucke an, die eine anatomische Grundlage haben, bei denen aber auch zusätzlich noch mit Farben gearbeitet wird. Wie sieht der Zahn eigentlich aus, wenn er einmal in der Mitte geschnitten wird? Die Darstellungen lassen sich noch besser nachvollziehen, wenn sie in verschiedenen Farben markiert sind. Oft ist es beeindruckend zu schauen, wie sich die Organe oder auch einzelnen Teile des Körpers in Schichten zusammensetzen und ein Ganzes ergeben. Diese Darstellungen sehen auch an der Wand hervorragend aus und brauchen um sich herum eigentlich gar keine anderen dekorativen Einsätze. Wer noch denkt, dass anatomische Kunst etwas schräg ist, der kann sich bei den zahlreichen Varianten auch vom Gegenteil überzeugen lassen.

Nächster Beitrag

Probleme in der Pflegebetreuung – Fachkräftemangel und Probleme der Finanzierbarkeit

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Die Pflegebetreuung in Deutschland kann zurecht als Dauerbaustelle bezeichnet werden. Seit Jahre wird über das Thema in deutschen Medien berichtet. Kein Wahlkampf kommt ohne dieses Thema aus. Es vergeht für den Beobachter kein Tag, wo nicht ein vermeintlich neuer Ansatz für […]