MS DOCKVILLE KUNSTCAMP 2013

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Ab dem 22. Juli 2013 tummeln sich wieder internationale KünstlerInnen aller Disziplinen auf dem MS DOCKVILLE Gelände und schlagen ihre Lager beim internen MS DOCKVILLE Kunstcamp in Hamburg auf. Neben zahlreichen Kunstwerken, Konzerten und Performances zum diesjährigen Metathema UNKRAUT! erwartet die BesucherInnen der bunte Maskenball VOGELBALL (10. August 2013) u.a. mit der Queen des “Queer Raps” Mykki Blanco und Easter sowie das Openair BUTTERLAND (4. August 2013).

Das MS DOCKVILLE Kunstcamp hat sich in den letzten Jahren international als ein Ort in Hamburg etabliert, an dem KünstlerInnen aus der ganzen Welt zusammen leben, kreativ arbeiten und diesen Prozess schließlich ab dem 01. August 2013 in Form einer Open Air-Ausstellung mit verschiedenen künstlerischen Veranstaltungs- und Vermittlungsformaten für die Öffentlichkeit zugänglich machen. Es ist ein eigener kleiner Kosmos, in dem zahlreiche Projekte ineinander übergreifen und sich gegenseitig bereichern. Final entfaltet sich ab dem 16. August das dreitägige MS DOCKVILLE Festival als zuschauermäßiger Höhepunkt des Sommers mit über 130 Musik Acts und mehr als 22.000 BesucherInnen in diesem behutsam gewachsenen Kunstcamp-Mikrokosmos, der dem Festival für Musik und Kunst mit seinen vielen Bauten, Installationen und wundersamen Orten ein sehr charmantes Ambiente ermöglicht.

METATHEMA 2013: UNKRAUT!
EIN INTERDISZIPLINÄRER KÜNSTLERISCHER PROZESS


Die Werke der Kunstcamp-Ausstellung und Performances entstehen in diesem Jahr unter dem Metathema UNKRAUT!, ein kongenialer Gegenentwurf zur 2013 stattfindenden Gartenschau in der Nachbarschaft Wilhelmsburg. Das blühende Gelände am Reiherstieg wurde dieses Jahr erstmals schon ab April vom kreativen Netzwerk des MS Dockville Kunstcamps für BesucherInnen bespielt. An Samstagen und Sonntagen ist das Gelände schon jetzt geöffnet und präsentiert zum Beispiel die Ausstellung Archiv MS DOCKVILLE, verschiedene wachsende Installationen und kleinere Konzerte. Traditionell in Fahrt kommt das MS DOCKVILLE Kunstcamp jedoch ab dem 22. Juli 2013, wenn es von den auserwählten Camp-KünstlerInnen gemeinsam mit HandwerkerInnen, HelferInnen, KöchInnen, KuratorInnen und anderen Kreativen als Arbeits-, Wohn- und Möglichkeitsraum fest bezogen wird und der künstlerische Austausch zum aktuellen Motto UNKRAUT! im internen Kunstcamp beginnt. Unkraut erobert sich mit beeindruckender Vehemenz seinen Platz in allen erdenklichen Lebensräumen und ist robuster als viele sogenannte Kulturpflanzen. Es bereichert den subkulturellen Nährboden, der Raum für Utopie, Experiment und Unerhörtes bietet.

DAS MS DOCKVILLE KUNSTACMP ÖFFNET SICH
KUNST, GESPRÄCHE, SPAZIERGÄNGE, OPEN AIR PARTY


Vom 1. bis 11. August 2013 öffnet sich das MS DOCKVILLE Kunstcamp für alle Interessierten. Im Sinne der kritischen Kunstvermittlung können alle Werke gemeinsam hinterfragt und weiter gesponnen werden. Bei Spaziergängen, Hintergrundgesprächen und weiteren Vermittlungsformaten findet also, wie in den letzen Jahren, zwischen Kreativen und BesucherInnen ein reger Austausch statt. Susanne Schick, eine der beiden künstlerischen Leiterinnen des MS DOCKVILLE Kunstcamps: „Künstler und Künstlerinnen aus verschiedenen Ländern und Kontexten kommen hier im Kunstcamp zusammen, um gemeinsam zu leben, spartenübergreifende Werke entstehen zu lassen und mit unseren Gästen, KunstvermittlerInnen und dem Rest des Teams eine gute Zeit zu haben. Unser Ansatz der kritischen Kunstvermittlung hat sich über die Jahre als gutes Prinzip herumgesprochen und mittlerweile werden wir sogar international beratend bei anderen Kunst-Projekten um Unterstützung gebeten.“

VOGELBALL UND BUTTERLAND OPEN AIR

Fester Bestandteil dieses kuratierten Veranstaltungsprogramms sind die beiden großen Partys BUTTERLAND OPEN AIR (4. August 2013) mit zahlreichen Smallville Acts und der Maskenball VOGELBALL (10. August 2013), bei dem bis zu 3.000 Menschen mitfeiern und Gendergrenzen zwischen Federn und Maskerade verschwimmen lassen. Für den VOGELBALL bestätigt ist unter anderem der zur Queen des sogenannten »Queer Raps« ernannte Mykki Blanco, das No Wave Duo Easter und mehr.
„Der Vogelball wurde aus dem Wunsch geboren, ein großes buntes Fest zu gestalten, bei dem Grenzen durch die Maskerade verwischen, Menschen und Vögel sich auf neuen Ebenen treffen und man ausgelassen herumfliegen kann. Dazu haben wir wieder besondere KünstlerInnen eingeladen, die dazu organische Räume gestalten, Zeremonien feiern und herzerwärmende und wilde Musikperformances mit viel Körpereinsatz auf den Platz bringen. “, erklärt Dorothee Halbrock, ebenfalls künstlerische Leiterin. Schauplatz der großen VOGELBALL Party ist dieses Jahr ein mit der grünen Location verschlungenes Freiluft-Bühnenbild zum Verkriechen, Bestaunen und Tanzen, erbaut von der Berliner Szenografin Lena Moritzen.

NÄHRBODEN FÜR DAS MS DOCKVILLE FESTIVAL

Als großer Abschluss des MS DOCKVILLE Kunstcamps steht vom 16. bis zum 18. August 2013 das MS DOCKVILLE Festival an. Über 130 internationale Bands und DJs werden in diesem Jahr auf sechs Bühnen und handgefertigten Spielorten zu sehen und zu hören sein.
„Ohne das MS DOCKVILLE Kunstcamp, das sich als kreativer Prozess über Wochen auf dem Festivalgelände erstreckt, wäre das dreitätige MS DOCKVILLE Festival nicht das gleiche. All die HandwerkerInnen, freiwilligen HelferInnen, KünstlerInnen und viele weitere inspirierende Menschen schaffen in der Zeit zwischen dem 1. und dem 11. August eine wunderschöne Abseite, welche sich klar gegen das übliche Klimbims positioniert“, so Enno Arndt, Geschäftsführer und Booker des Festivals. Zahlreiche Performances und raumgreifende Installationen, resultierend aus der vorangegangenen Zeit des MS DOCKVILLE Kunstcamps, formen den interdiszip- linären Charakter des Festivals, lassen die BesucherInnen interaktiv werden und brechen das konventionelle Musik Programm auf. Direkt an der Elbe gelegen, zwischen Birkenwäldchen und Hafenindustrie ist das MS DOCKVILLE Festival für mittlerweile mehr als 22.000 BesucherInnen in jedem Jahr ein Ort an dem Luftmatratzen zu Yachten, Container zu Aussichtsplattformen und wild wuchernde Büsche zu Bars werden. Das Festival ist das Ergebnis vieler Teilprojekte – die Abschlusspräsentation am Ende eines langen, kreativen MS DOCKVILLE Sommers.

ÖFFENTLICHES KUNSTCAMP
Do, 01.08. – So, 04.08.2013
und Do, 08.08. – So, 11.08.2013
(Do/Fr ab 18.00, Sa/So ab 14.00)

BUTTERLAND OPEN AIR
Sa, 04.08.2013

VOGELBALL
Sa, 10.08.2013

MS DOCKVILLE FESTIVAL Fr, 16.08. — So, 18.08.2013

www.dockville.de

PM: Anika Väth
Communication for culture and art