»Lux aeterna« Ein Musikfest für die Seele in Hamburg

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Heute Vormittag hat Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant Laeiszhalle & Elbphilharmonie, im Rahmen einer Pressekonferenz das Programm des Festivals »Lux aeterna« im Ökumenischen Forum HafenCity vorgestellt. Nach der erfolgreichen ersten Ausgabe 2013 versammelt das Festival vom 3. Februar bis zum 2. März 2015 wieder faszinierende Künstler zu einem »Musikfest für die Seele«.

In insgesamt 25 Konzerten in Hamburger Kirchen, der Laeiszhalle und weiteren Spielstätten erweitern bedeutende Instrumental- und Vokalwerke, traditionelle Musik aus verschiedenen Kulturen, sanfte Singer-Songwriter-Klänge und neueste elektronische Musik die Grenzen des musikalischen Horizonts und bringen die Hansestadt zum Leuchten. Hochkarätige Hamburger Ensembles wie das NDR Sinfonieorchester unter Thomas Hengelbrock, die Philharmoniker Hamburg unter Simone Young, das Ensemble Resonanz, der NDR Chor, der Chor St. Michaelis und der Monteverdi-Chor Hamburg gestalten das Programm mit spiritueller Musik ebenso wie herausragende Musiker aus aller Welt – darunter der katalanische Gambist Jordi Savall, der schon 2013 im ausverkauften »Lux aeterna«-Eröffnungskonzert das Publikum begeisterte.

Außerdem zu Gast: der französische Starpianist Pierre-Laurent Aimard, der iranische Streichlauten-Virtuose Kayhan Kalhor und der Londoner Choreograf Akram Khan mit einer außergewöhnlichen Tanzperformance. Im Eröffnungskonzert in der Hauptkirche St. Katharinen erklingt die »Water Passion« des chinesischen Komponisten und Dirigenten Tan Dun – eine besondere Inszenierung für Augen und Ohren.

Informationen, Karten und Abonnements erhalten Sie unter www.lux-aeterna-hamburg.de, im Elbphilharmonie Kulturcafé am Mönckebergbrunnen, Barkhof 3, 20095 Hamburg, sowie an der Konzertkasse Laeiszhalle, im NDR Ticketshop und im Classic Center im Alsterhaus. Tickethotline: 040 357 666 66, tickets@elbphilharmonie.de.

»Lux aeterna« Konzertkalender

Di 03.02. / 20 Uhr / Hauptkirche St. Katharinen

Eröffnungskonzert: Water Passion

Internationale Chorakademie Lübeck

Maria Chiara Chizzoni, Sopran

Stephen Bryant, Bariton

Amedeo Cicchese, Violoncello

Beibei Wang, Percussion

Yuanlin Chen, Sampler

Tan Dun, Dirigent

Tan Dun: Water Passion after St. Matthew

€ 45 / 29 / 21 / 11

 

Mi 04.02. / 20 Uhr / Kulturkirche Altona

I Will Not Stand Alone

Kayhan Kalhor, Shah Kaman

Ali Bahrami Fard, Bass-Santur

€ 29 / 25 / 17 / 11

 

Do 05.02. / 20 Uhr / Hauptkirche St. Michaelis

Krieg und Frieden

Hespèrion XXI

Le Concert des Nations

La Capella Reial de Catalunya

María Cristina Kiehr, Sopran

Marianne Beata Kielland, Mezzosopran

Maarten Engeltjes, Altus

David Sagastume, Countertenor

Lluís Vilamajó, Tenor

Daniele Carnovich, Bass

Weitere Gesangssolisten

Hakan Güngör, Kanun

Nedyalko Nedyalkov, Kaval

Yurdal Tokcan, Oud

Dimitri Psonis, Santur

Jordi Savall, Viola da gamba und Leitung

Krieg und Frieden. Werke von Samuel Scheidt, Francesco Cavalli, Johann Hermann Schein, Giovanni Rosenmüller, John Blow, Jean-Baptiste Lully, Georg Friedrich Händel u.a.

€ 55 / 47 / 37 / 29 / 23 / 14

19.00 Uhr: Einführung in der Krypta

 

Fr 06.02. / 19 Uhr / Christuskirche Othmarschen
So 08.02. / 18 Uhr / Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern
Visionen
NDR Chor

Barbara Messmer, Viola da gamba

Jörg Jacobi, Orgelpositiv

Philipp Ahmann, Leitung

Heinrich Schütz: Drei Psalmen Davids

Darius Milhaud: Psalm 121

Darius Milhaud: Les deux cités op. 170

Philippe Hersant: Psalm 130 »Aus tiefer Not«

Felix Mendelssohn Bartholdy: Drei Psalmen op. 78

€ 21 / erm. € 11 (zzgl. Gebühren)

 

Sa 07.02. / 20 Uhr / Hauptkirche St. Katharinen

Erasmus von Rotterdam: Lob der Torheit

Hespèrion XXI

La Capella Reial de Catalunya

María Cristina Kiehr, Sopran

Adriana Fernández, Sopran

Maarten Engeltjes, Altus

Lluís Vilamajó, Tenor

Furio Zanasi, Bariton

Weitere Gesangssolisten

Dagmar Papula, Torheit

Mirko Böttcher, Erasmus von Rotterdam

Edgar M. Böhlke, Martin Luther

Jordi Savall, Viola da gamba und Leitung

Briefe und Schriften von Erasmus von Rotterdam und Martin Luther sowie Werke von Guillaume Dufay, Diego Ortiz, Mateu Flecha, Juan del Enzina, Josquin Desprez, Heinrich Isaac, Girolamo Parabosco, Carlo Gesualdo da Venosa u.a.

€ 45 / 29 / 21 / 11

 

Mo 09.02. / 20 Uhr / resonanzraum im Medienbunker Feldstraße

Anna von Hausswolff, vocals, piano, organ

€ 18

 

Do 12.02. / 20 Uhr / Hauptkirche St. Petri

Darkness & Light

Bernard Foccroulle, Orgel

Lynette Wallworth, Video

Toshio Hosokawa: Cloudscape

Nicolas de Grigny: Récit de Tierce en taille

Jehan Alain: Litanies

Dietrich Buxtehude: In dulci jubilo G-Dur Bux WV 197

Sofia Gubaidulina: Light and Darkness

Olivier Messiaen: Messe de la Pentecôte (Auszüge)

Johann Sebastian Bach: Erbarm dich mein, o Herre Gott BWV 721

Dietrich Buxtehude: Passacaglia d-Moll Bux WV 161

€ 25

19 Uhr: Klangradar 3000 – Schüler komponieren

 

Do 12.02. bis So 15.02. / 20 Uhr / Kampnagel / K6

Akram Khan Company: iTMOi

Musik von Nitin Sawhney, Jocelyn Pook und Ben Frost

€ 36 / 24 / 12  (zzgl. Gebühren)

 

Fr 13.02. / 20 Uhr / Hauptkirche St. Katharinen

Letzte Worte

Ensemble Resonanz

Riccardo Minasi, Dirigent

Birgit Minichmayr, Lesung

Joseph Haydn: Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze Hob. XX/2

Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur

€ 31 / 25 / 17 / 10

 

Di 17.02. / 20 Uhr / resonanzraum im Medienbunker Feldstraße

Mirel Wagner, guitar, vocals

€ 18

 

Do 19.02. und Fr 20.02. / 20 Uhr / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Das himmlische Leben

NDR Sinfonieorchester

Christina Landshamer, Sopran

Patricia Kopatchinskaja, Violine

Thomas Hengelbrock, Dirigent

Sofia Gubaidulina: Offertorium

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4 G-Dur

€ 51 / 42 / 28 / 18 / 11 (zzgl. Gebühren)

19 Uhr: Einführung im Großen Saal

 

Do 19.02. / 21 Uhr / KörberForum

ePhil: Roedelius Schneider

Hans-Joachim Roedelius, live electronics

Stefan Schneider, live electronics

Eintritt frei / Reservierung erforderlich unter www.koerberforum.de, www.elbphilharmonie.de oder telefonisch unter 040 357 666 66 (mögl. ab 5. Februar)

20 Uhr: Installation im Foyer

 

Fr 20.02. und Sa 21.02. / 20 Uhr / St. Marien-Dom Hamburg

Dona nobis pacem

Hamburger Schul- und Kirchenchöre

€ 4

Ein Projekt von Elbphilharmonie Kompass und dem Erzbistum Hamburg in Kooperation mit dem Kulturforum21 des Katholischen Schulverbands Hamburg sowie der European Concert Hall Organisation

 

Sa 21.02. / 18 Uhr / Hauptkirche St. Michaelis

Requiem

Concerto con Anima

Chor St. Michaelis

Anna-Lucia Richter, Sopran

Katrin Wundsam, Alt

Georg Poplutz, Tenor

Thomas Laske, Bass

Christoph Schoener, Leitung

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-Moll KV 626

Johann Sebastian Bach: Trauerode »Lass, Fürstin, lass noch einen Strahl« BWV 198

€ 42 / 37 / 32 / 25 / 16 / 13 / 8 (zzgl. Gebühren)

 

Mo 23.02. / 20 Uhr / Kulturkirche Altona

Oneohtrix Point Never, live electronics

€ 18

 

Di 24.02. / 20 Uhr / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Der Tod Jesu

Baroque Orchestra B’Rock

NDR Chor

Johanna Winkel, Sopran

Franz Vitzthum, Countertenor

Petter Moen, Tenor

Johannes Weisser, Bariton

Philipp Ahmann, Leitung

Georg Philipp Telemann:

Suite für zwei Oboen, Fagott, Streicher und B.c. TWV 55:g3

Konzert für Oboe, Streicher und B.c. TWV 51:C2

Passionsoratorium »Der Tod Jesu« TWV 5:6

€ 36 / 31 / 24 / 18 / 10 (zzgl. Gebühren)

19 Uhr: Einführung im Kleinen Saal

 

Mi 25.02. / 20 Uhr / Kulturkirche Altona

Ludus Gravis, Kontrabass-Ensemble

Johann Sebastian Bach: Die Kunst der Fuge BWV 1080 (Auszüge)

Hans Werner Henze: Trauer-Ode für Margaret Geddes

John Cage: Dream

Sofia Gubaidulina: Fata Morgana: Die tanzende Sonne

sowie Werke von Giacinto Scelsi, Gavin Bryars und Carlo Gesualdo da Venosa

€ 18

 

Do 26.02. / 19.30 Uhr / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Pierre-Laurent Aimard, Klavier

Johann Sebastian Bach: Das Wohltemperierte Klavier, Band I

Olivier Messiaen: Vingt regards sur l’enfant Jésus

György Kurtág: Játékok

€ 60 / 55 / 45 / 30 / 20 (zzgl. Gebühren)

 

Fr 27.02. / 20 Uhr / Kulturkirche Altona

The Gurdjieff Folk Instruments Ensemble

Emmanuel Hovhannisyan, Duduk

Avag Margaryan, Blul

Armen Ayvazyan, Kamancha

Aram Nikoghosyan, Oud

Meri Vardanyan, Kanun

Vladimir Papikyan, Santur

Davit Avagyan, Tar, Saz

Mesrop Khalatyan, Dap, Dhol

Norayr Gapoyan, Duduk

€ 29 / 25 / 17 / 11

 

Sa 28.02. / 18 Uhr / Hauptkirche St. Michaelis

Monteverdi-Chor Hamburg

Mitteldeutsches Kammerorchester

Katerina Tretyakova, Sopran

Annekathrin Laabs, Alt

Tomáš Černý, Tenor

Henryk Böhm, Bass

Gothart Stier, Leitung

Giacomo Puccini: Messa di Gloria

Gioachino Rossini: Stabat mater

€ 42 / 35 / 28 / 22 / 16 / 10  (zzgl. Gebühren)

 

So 01.03. / 18 Uhr / Rolf-Liebermann-Studio

Stabat mater

NDR Chor

Gabriel Schwabe, Violoncello

Philipp Ahmann, Leitung

Johann Sebastian Bach: Violoncello-Suite Nr. 2 d-Moll BWV 1008

Johann Sebastian Bach: Motette »Ich lasse dich nicht« BWV 159 für Chor a capella

Sir John Tavener: Svyati für Violoncello und Chor

George Crumb: Sonate für Violoncello solo

Knut Nystedt: Stabat mater op. 111 für Chor und Violoncello solo

€ 18 (zzgl. Gebühren)

 

So 01.03. / 11 Uhr und Mo 02.03. / 20 Uhr / Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

Bruckner

Philharmoniker Hamburg

Simone Young, Dirigentin

Anton Bruckner: Symphonie Nr. 5 B-Dur

€ 48 / 42 / 31 / 20 / 10 (zzgl. Gebühren)

So 01.03. / 10.15 Uhr und Mo 02.03. / 19.15 Uhr: Einführung im Kleinen Saal

PM: HamburgMusik gGmbH

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!