KARAMASOW von Thorsten Lensing als Schauspielerfest auf Kampnagel

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – „Selbstbewusstes Virtuosentum“ attestierte der Berliner Tagesspiegel den Schauspielern in Thorsten Lensings neuer Inszenierung KARAMASOW, die vom 25. Februar bis zum 1.März 2015 auf Kampnagel gezeigt wird. Für sein Ensemble hat Lensing erneut bewährte Mitstreiter gewonnen, wie beispielsweise Ursina Lardi, Devid Striesow, Horst Mendroch und André Jung.

Foto: Arwed Messmer lux fotografen

Nach den Tschechow-Abenden ONKEL WANJA und DER KIRSCHGARTEN widmet sich Theatermacher Lensing wieder einem Klassiker der russischen Literatur: Bei Dostojewski geht es um drei Brüder und ihren Vater, um Kinder, Tiere und einen Mord. Es geht um Glauben in einer Welt, in der Glaubensfragen zugleich fremd und unheimlich nah sind. »Die Brüder Karamasow« sind ein tausendseitiges Buch über die Komik und Unverfügbarkeit des Lebens; so wenig beherrschbar wie das Leben selbst. Alle Figuren werden in Situationen und Beziehungen verwickelt, denen sie nicht gewachsen sind. Sie brechen plötzlich über sie herein und machen sie zu dem, was sie sind: Verstrickte, Bedürftige, Überraschte. Mit großartigen Darstellern ergründet Thorsten Lensing die Karamasowschen Naturen.

Thorsten Lensing
KARAMASOW

Mi 25.02., Do 26.02. und Sa 28.02., So 01.03. / 19:30

K2, 22/12 Euro (erm. ab 8 Euro)
ca. 4 Stunden inkl. Pause

Regie: Thorsten Lensing, Mit: Sebastian Blomberg, André Jung, Ursina Lardi, Horst Mendroch, Ernst Stötzner, Devid Striesow, Rik van Uffelen

Bühne: Johannes Schütz, Kostüme: Anette Guther, Textfassung: Thorsten Lensing

PM: Presse Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH