HAMBURG METAL DAYZ sollen auch 2013 wieder stattfinden

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Die Veranstalter des Wacken Open Air und des Reeperbahn Festival hatten Fans, Musiker und Business-Profis in die Markthalle geladen. Über 3000 Besucher folgten diesem Aufruf und erlebten vom 20.-22. September drei Tage mit Konzerten, Meet & Greets, Expertenrunden, Lesungen, Musiker-Workshops und mehr.

Foto: Rolf Klatt

So begeisterten etwa Heaven Shall Burn, Callejon, Doro, Saxon und Betontod die Zuschauer, während Branchen-Insider Themen wie „Berufswunsch Musikbusiness“ oder „Die Zukunft des Metal“ diskutierten und Scorpions-Legende Uli Jon Roth seine Gitarrenkünste zeigte. Großer Beliebtheit erfreute sich die große Fan-Nähe aller Bands, nicht nur bei den Autogrammstunden im Foyer der Markthalle. Im Rahmen einer KickOff-Party wurden auf den Hamburg Metal Dayz zudem weitere Bands für das bereits ausverkauften Wacken Open Air 2013 verkündet.

Thomas Jensen, Geschäftsführer der ICS Festival Service GmbH und einer der Macher des Wacken Open Air, äußerte sich sehr zufrieden über die Veranstaltung: „Die guten Besucherzahlen und Resonanzen zeigen uns, dass das Konzept funktioniert, nämlich die Zusammenführung von guten Bands mit einem ansprechenden Rahmenprogramm und der Möglichkeit zum geschäftlichen und privaten Austausch.

Dazu gehört natürlich auch eine tolle Location wie die Markthalle, die mit großer Halle, der kleinen Halle „Marx“, Kunstraum und Foyer die richtigen Örtlichkeiten bietet, das auch alles unterzubringen. Zudem freue ich mich, dass damit die harte Musik ein Zuhause im Rahmen des Reeperbahn Festivals bekommen hat. Unser Dank gilt neben den Fans und Musikern dem Team der Markthalle und den Veranstalter des Reeperbahn Festivals sowie unseren Partnern Kingstar Music, Hamburg Konzerte und Impericon für die fruchtbare Zusammenarbeit.“

Detlef Schwarte, Managing Director des Reeperbahn Festival Campus, erklärt:

“Die Hamburg Metal Dayz sind eine großartige Ergänzung des Reeperbahn Festivals um ein wichtiges, bislang bei uns wenig repräsentiertes Musikgenre. Ich hoffe, dass wir die schon in diesem Jahr erfolgreiche Kooperation mit dem Wacken Open Air ausbauen können, um Metal-Fans und Branchenvertretern eine noch facettenreicheres Event bieten zu können.”

Aus diesem Grunde kündigten die Veranstalter bereits eine Wiederholung im Rahmen des nächsten Reeperbahn Festivals an:

2. HAMBURG METAL DAYZ
26.-28. September 2013
Markthalle, Hamburg

Ebenfalls vertreten bei den Hamburg Metal Dayz war die Wacken Foundation, die sich die Förderung von Heavy Metal-Musik auf die Fahnen geschrieben hat und Bands und Künstler aus dem Genre unterstützt. Einen großen Beitrag dazu lieferte die Band Heaven Shall Burn, die zu den wichtigsten Vertretern des Metalcore-Genres gehört.

Die Thüringer spendeten die Hälfte der Gage für ihren durchschlagenden Headliner-Auftritt am Donnerstag der Wacken Foundation, wie Gitarrist Maik Weichert erklärt: “Seit einiger Zeit haben wir ein Metal-Workshop-Projekt mit dem Weimarer Jugendclub VorTREFFlich. Das macht riesigen Spaß, und es gibt unter den Jugendlichen wirklich große Talente! Wir haben als junge Musiker damals selbst sehr davon profitiert, dass uns erfahrenere Metal- und Rockliebhaber Tricks und Kniffe beigebracht haben.

Nun wollen wir die Fackel weiterrreichen. Bei der ganzen Sache haben wir wertvolle Unterstützung von der Wacken-Foundation erhalten, und um das Ganze weiter zu entwickeln und vielleicht sogar die Grundlage für weitere ähnliche Projekte mit der Wacken-Foundation zu ermöglichen, ziehen wir unsere Show auf den Metal-Dayz als Benefiz durch und werden von unseren Einnahmen spenden. Es sind dort viele Leute aus der Szene und der Musikindustrie unterwegs, und natürlich hoffen wir, dass sich noch mehr Leute für solche Projekte begeistern werden!”

Mehr zur Wacken Foundation findet sich unter www.wacken-foundation.com.