Zwei interessante Konzerte im Nachtasyl Hamburg

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Mit dem Releasekonzert des neuen deutschsprachigen Funkalbums „GIB MIR DEN REST!“ wird LUCASONIC das Nachtasyl aufheizen.
Die Band um Lukas Fröhlich – Titelmusiker der Jazztage Dresden 2012 – lässt erbarmungslose Funkrhythmen und elegante Hooklines mit brodelnden Improvisationen auf das Publikum prasseln. Die drei Frontmänner am Gebläse und Vocals machen vor, wie man zu der Beat-Melange aus Funk, Balkansounds, russischer Folklore und HipHop galant die Hüften bewegt – und treiben Drummer, Keyboarder und Bassisten zu eigenen Höhenflügen an.

Foto: Presse Lucasonic

Songs mit funkelnden Bläsersätzen, raffinierten Arrangements und pulsierenden Beats. Mal laut und fordernd als würden Herbie Hancocks Headhunters auf Seeed treffen, mal locker und zurück gelehnt wie Clueso.

Die neue CD: „Gib mir den Rest“ jetzt auch bei iTunes

Mehr Infos unter: www.lucasonic.de

13.9. 23 Uhr: Konzert: Lucasonic – Urban Funk CD-Release
Karten: Euro 10/8 (erm.) kein VVK

 

„Ich denke wirklich, dass die Färöer Inseln zu den Flecken Erde zählen, wo wundervolle Dinge passieren können. Ich glaube sie sind ein magischer Ort.“ – so die Worte des isländischen Musikers Pétur Ben, der vor ein paar Jahren auf dem legendären G!-Festival im Örtchen Göta auf den Färöer Inseln spielte. Und Inmitten dieses magischen Ortes reifte die markante Stimme des eklektischen Singer/Songwriters Marius Ziska. Von den Schallplatten seines Vaters (darunter u.a. The Beatles, Simon & Garfunkel und die Progressive-Rockband Exception) inspiriert bewegt sich Marius Ziska als Frontmann seines Quartetts zwischen Folk bis hin zum Rock. Manchmal ein bißchen Mumford & Sons und dann wieder Coldplay.

Der junge norwegische Singer/Songwriter Jonas Alaska schlägt seine Gitarre irgendwie in die gleiche Richtung an. Mitunter erfolgreicher: Sein Debut-Album erreichte Goldstatus in seiner Heimat, verkaufte sich über 15.000 Mal. Es war in 3 Kategorien für den heimischen Grammy („Spellemann“) nominiert, 2011 gewann er die Trophäe als „Bester Newcomer“. Nun erscheint sein 2. Album „If Only As A Ghost“ und ist nicht minder erfolgreich – die erste   Single I Saw You Kid stieg gleich unter die Top 5 der Radio-Charts ein, das Album landete auf Platz 4 der Billboard Charts/Norwegen. Jonas Mischung aus Folk/Americana/ Pop gemischt mit einnehmenden, manchmal provozierenden Textzeilen besteht mühelos auf großen Festivalbühnen und Fernsehauftritten. Aber auch ohne große Mühe im intimen Rahmen eines kleine Clubs.

Mehr Infos unter: www.soundcloud.com/popup-records/sets/marius-ziska-fo-1

16.9. 21 Uhr: Konzert: Marius Ziska (Faröer) & Jonas Alaska (NO)
Karten: Euro 12 VVK tickets.de & Theaterkasse Schumacher

PM: Nachtasyl