Von Dieter Meier bis Françoise Cactus – Operation Ton #9 lockt Musiker*Innen

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Die Referent*Innenliste der diesjährigen Konferenz für musikalische Zukunftsfragen Operation Ton #9 in Hamburg liest sich wie das Who-is-Who der umtriebigen Musikmenschen 2015: Dieter Meier/Yello trifft Friedrich Liechtenstein, Peter Hein/Fehlfarben trifft Timo Blunck/BLUT Audio, Françoise Cactus/Stereo Total trifft Anika Haberecht, Mine trifft Fatoni, Judith Holofernes trifft Linus Volkmann.

Weitere Bestätigungen: Andy Strauß, Cosmic DJ, Dirk Darmstaedter Foxos, Gabi Doerr, Gebrüder Teichmann, Ingrid Hammer, Michelle Leonard, Mona Mur, Sarah Wächter, Stefan Gerdes, Tauben/Spur, Tobias Reitz, Toni Malten, uvm. Sie alle diskutieren, musizieren, geben Workshops, checken junge Demos, halten Keynotes oder Grußworte, geben Interviews, Konzerte oder bereichern durch Bild, Ton oder Performance das reichhaltige Programm der Hamburger Festivalkonferenz. Die Kultursenatorin Frau Professorin Barbara Kisseler gibt am 13. November mit einem Grußwort den Startschuss für 48h voller Information, Inspiration und Irritation.

Operation Ton #9
Festival & Konferenz für musikalische Zukunftsfragen
Fr. 13.11.2014 & Sa. 14.11.2014
11.30h bis 23.30h
Ort: Haus 73, Schulterblatt 73, 20357 Hamburg

Konferenz & Festival:
2-Tagesticket: 39€ zzgl. Gebühren
1-Tagesticket: 29€ zzgl. Gebühren

Nur Festival:
2-Tagesticket: 17€ zzgl. Gebühren
1-Tagesticket: 13€ zzgl. Gebühren

Alle Slots im Festival auch einzeln an der Abendkasse
Tickets unter: www.operationton.de/op/tickets/ und in der Theaterkasse Schumacher, Kleine Johannisstraße 4, 20457 Hamburg

Operation Ton versteht sich als popkultureller Gegenentwurf zu bekannten Konferenzformaten, will Mut zum eigenwilligen Musizieren machen, zum Gespräch über Popkultur anregen und inspirierende Wege zum Überleben als Musiker*In aufzeigen. Ins Leben gerufen wurde das Format von RockCity Hamburg e.V. –
Zentrum für Popularmusik. Seit 1987 fördert der Verein szenenah, kontinuierlich und marktgerecht die Arbeits-, Auftritts- und Vermarktungsmöglichkeiten Hamburger Textdichter*Innen, Komponist*Innen, Musiker*Innen, Verlage, Labels, Veranstalter*Innen und Booker*Innen.