Universität Hamburg unterstützt Unternehmen beim E-Learning

Add to Flipboard Magazine.
HH-Internet

(Werbung) –  Das Thema E-Learning wird immer wichtiger. Die Universität Hamburg bietet aktuell Unternehmen und Behörden unterschiedliche Dienstleistungen in diesem Zusammenhang an. Das Themenfeld reicht von der Bedarfserhebung über die Konzeption der einzelnen Schulungen bis zur Begleitung des Einführungsprozesses direkt im Unternehmen.

Foto: von Mudassar Iqbal auf Pixabay

Wie genau definiert sich E-Learning?

Der Begriff wird von vielen Menschen unterschiedlich interpretiert beziehungsweise verstanden. Grundsätzlich bedeutet es nur „elektronisches Lernen“. Dahinter können sich die unterschiedlichsten computergestützten Lerntechnologien verbergen. Die bekanntesten davon sind Webinare, virtuelle Klassenzimmer, webbasierte Trainings, Lern-Apps und Video-Podcasts.

Das passende Learning Management System ist entscheidend

Wer E-Learning in seinem Unternehmen einführen möchte, benötigt dafür eine entsprechende Strategie und die passenden Systeme. Der Markt ist hier sehr heterogen und es ist schwierig, bei der angebotenen Software noch den Wald vor lauter Bäumen zu erkennen.

Deshalb empfiehlt es sich bei der Einführung, entsprechende Experten ins Boot zu holen. Neben der angebotenen Hilfestellung der Universität Hamburg haben sich auch zahlreiche Unternehmen auf diese Dienste spezialisiert.

Was zeichnet guten E-Learning Content aus?

Der häufigste Fehler von Unternehmen ist es, so viele Informationen wie möglich in die Lerninhalte zu packen. Doch was bringt diese Vielzahl an Informationen, wenn sie schlecht strukturiert oder viel zu umfangreich sind? In den meisten Fällen wenig bis gar nichts.

Guter Content ist kurz und knackig und schnell auf dem Punkt. Die Inhalte sollten dabei attraktiv gestaltet und die Systeme intuitiv bedienbar sein. Nur so ist es möglich, E-Learning dauerhaft und sinnvoll in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Was könnte der erste Schritt sein?

Gerade Unternehmen mit hoher Fluktuation sind gut damit beraten, ihren Boarding-Prozess zu verbessern. Dabei handelt es sich um die Organisation der ersten Tage eines neuen Mitarbeiters im Unternehmen. Unterstützung können hier auch entsprechende E-Learning-Inhalte bieten, damit sich der oder die „Neue“ mit den Gegebenheiten im Unternehmen vertraut machen kann.

E-Learning auf der Hamburger Volkshochschule

Wer sich ein Bild von gut gestalteten Onlinekursen machen möchte, kann dies auch bei der Hamburger Volkshochschule machen. Im Rahmen der Reihe „VHT to Huus“ werden zahlreiche Online-Vorträge angeboten, die einfach nach Feierabend mittels Zoom konsumiert werden können.

So lernt man neben den angebotenen Fachinhalten vor allem auch, wie E-Learning im eigenen Unternehmen funktionieren könnte.

Nächster Beitrag

Mehr Sicherheit mit elektronischen Schließsystemen

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Gerade in der jetzigen Zeit stehen viele Büroräume und Geschäfte für eine längere Zeit leer. In diesem Zusammenhang spielt die Sicherheit eine noch größere Rolle. Um die Sicherheit gewährleisten zu können, gibt es verschiedene Wege. Ein elektronischer Schließzylinder ist eine Variante, […]