Tan Le Racoon im Nachtasyl

Datum der Veranstaltung: 14. April 2016 | Add to Flipboard Magazine.

Foto: Presse Tan Le Racoon(CIS-intern) – Da muss man eigentlich nicht mehr sehr viel zu sagen, zu Tanju Boerue. Hasenschaukel-Mitbetreiber – klar. Unermüdlicher Musikarbeiter – klar. Reeperbahnfestival auch – klar. Er tourte um die Welt mit Kruder & Dorfmeister, Olafur Arnalds oder Agnes Obel, wohnte mal in New York und war Bandmitglied bei Nikki Sudden oder The Weeth Experience. Schrieb Bücher, managte Musiker & Bands, brachte Platten heraus (oder auch nicht).

Foto: Presse Tan Le Racoon

Und nun das nächste „Projekt“. Unter seinem Alter Ego Tan LeRacoon veröffentlicht er sein zweites Album mit dem verheissungsvollen Titel „Dangeroulsy Close to Love“. Denn wenn jemand weiß wie nahe Emotionen, Leiden und Freude sowohl in der Musik als auch in der Liebe einander sind, dann ja wohl Tan. Und strotzt das Album nur so von Querverweisen und Anlehnungen, von Reminisenzen und Logesängen – Punk-Folk-Einflüsse Galore: MC5 spielen Woody Guthrie Songs, Kevin Ayers, Only Ones, Richard Hell, The Slits oder Jefferson Airplane treffen auf Anti-Folk.

Und mittendrin Tan LeRacoon, der sich durch die Songs schlängelt wie ein Entertainer auf Fear & Loathing-Trip, ein nölender Gentleman der Alten Schule, mag diese Schule nach Rock’n’Roll-Rat-Pack, nach 70er-Jahre-Blues oder auch nach Pulp Fiction klingen —- whatever. Tan LeRacoon reisst dich da raus und beflügelt deine musikalische Gedankenwelt auf ganz eigene Weise! Kick it.

….mit auf der Bühne als Live-Band (!!!): Jenny Mattsson, Felix Roll (beide Torpus & the art Directors), Jens Fricke (Gisbert zu Knyphausen), Dino Joubert, Gábor Bertholini (The Great Bertholinis, Golden Kanine)
Wer noch mehr Gründe braucht. vor und nach dem Konzert gibt es einen Secret-DJ-Gast!

Donnerstag, 14.4.2016
Einlass: 20.00 / Beginn: 21.45
Nachtasyl

Tan Le Racoon (HH)
(Hasenschaukel’s one and only)
Record Release Show „Dangerously Close to Love“ + DJ – pre&aftershow