ROSSBURGER REPORT im Uebel & Gefährlich

Add to Flipboard Magazine.

Foto: Presse Markus E. Lipka(CIS-intern) –  Elektrogitarren im Dutzend. Ein Bass. Ein Schlagzeug. Dazu Raum, Röhren und Reflektionen. 76 amplifizierte Stahlsaiten in systematisierter Stimmung und Schwingung. Millionen akustischer Teilchen und die Luft dazwischen…

Foto: Presse Markus E. Lipka

ROSSBURGER ist das Alter Ego des Hamburger Gitarristen Markus E. Lipka (Eisenvater). 1980 für Projekte mit wechselnden Mitstreiterinnen und Mitstreitern gegründet, realisiert Lipka unter ROSSBURGER musikalische Arbeiten verschiedenster Art. Eines dieser Projekte ist das multiple E-Gitarrenorchester, das als „Rossburger Report“ in den 1990er Jahren zwei Tonträger herausgebracht hat und einige seltene, beeindruckende Auftritte verwirklichen konnte. „Morphus Crown“ ist das dritte Werk von Lipkas Elektrogitarren-Ensemble. Es wurde 1997 komponiert und ein Jahr später in Kiel und Lübeck uraufgeführt. Eine Veröffentlichung des Werks fand aber erst 2017 statt.  

rossburgerreport.bandcamp.com 

Morphus Crown“ besteht aus drei je viertelstündigen „Movements“, die wie in Musik überführte Riesenskulpturen wirken. Beat und Bass bilden, die Zeit sortierend, ein solides Fundament. Darauf und drumherum stapeln und türmen sich organisierte Akkorde zu Wällen und Säulen aus Schall, die in donnernden Drones münden. Kollektives Morphen bei maximaler Lautstärke, harmonisches und rhythmisches Pulsieren in mehrdimensionaler Schichtung, schweres Schweben unter der Obertonkuppel. Monumentaler Minimalismus sozusagen.

Morphus Crown“ wird 2019 in ausgewählten Städten und Spielstätten live aufgeführt. Als 14-köpfiges Ensemble bringen ROSSBURGER REPORT die drei Sätze des aktuellen Werks auf die Bühne. Vorab präsentiert Markus E. Lipka, unter Einsatz nur einer einzigen Gitarre, eine weitere, solistische Seite des ROSSBURGER.

 

                                                Orchestra 16. Juni 2019:                                                  

guitars:

Johann Popp

Robert Engelbrecht

Martin Fekl

Klaus Sieg

Fiona McKenzie

Ilhan Cicek

Till Dahlmüller

Thorsten Kruse

Andy Giorbino

Jim Sudmann

Uwe Bastiansen

Melanie Wilken

bass:

Stefan Gretscher

drums:

Olve Strelow

composer/conductor:

Markus E. Lipka

production/foh:

Tom Fleischhauer

Sonntag 16. Juni 2019 Uebel & Gefährlich Einlass 20 Uhr / Beginn 20:30 Uhr / Eintritt AK 12 (9) €  

 

   cafe-hochberg.tickets.de  

 

Verstärkt <)) von Rückkopplung Hamburg

Gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg