Roskilde Festival zu Gast beim MS DOCKVILLE in Hamburg

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Der Roskilde Road Trip bringt das Roskilde Festival – Dänemarks einzigartigste Musik-, Kultur- und Kunstveranstaltung – im April in fünf verschiedene nordeuropäische Städte. In Kooperation mit dem MS DOCKVILLE Kunstcamp nimmt das Roskilde Festival für eine Woche Hamburg in Beschlag!

Der Roskilde Road Trip macht das legendäre Roskilde Festival für eine Woche erlebbar: Aufstrebende KünstlerInnen aus Musik, Kunst, Architektur und Design erhalten eine Plattform, auf der sie gemeinsam mit dem Publikum Projekte realisieren können. Partizipation, das soziale Engagement und die Vielfalt des kulturellen Angebots machen das Roskilde Festival einzigartig in Europa – ein Besuch beim Roskilde Festival reicht aus, um vom sogenannten Orange Feeling gepackt zu werden. Der Road Trip bringt dieses in fünf Städte zum Selbst-Erleben.

Foto: Schwelli

Für die Hamburger Station konnte zur Umsetzung des Roskilde Road Trips mit dem MS DOCKVILLE Kunstcamp ein kongenialer Partner gefunden werden. Das Kunstcamp bringt seit 2010 Menschen unterschiedlicher Professionen und verschiedener Herkunft – von HandwerkerInnen, HelferInnen über Produktionsleitung, KuratorInnen, KöchInnen und anderen dem Dockville verbundenen Menschen – in einem inspirierenden und kreativen Umfeld zusammen, um künstlerische Arbeiten entstehen zu lassen. Es versteht sich als kommunikativer und künstlerischer Prozess, der eine mehrwöchige intensive Kreationsphase umfasst, während der alle Beteiligten zusammen in einem alten Laborgebäude leben, arbeiten und essen.

Was passiert auf dem Roskilde Road Trip in Hamburg?
Der Roskilde Road Trip in Hamburg bietet ein umfangreiches, interaktives Kulturprogramm an. Die Künstlerkollektive Umschichten, Fiction Pimps, The Big Potators und Invisible Playground werden vor Ort interaktive Installationen und Performances umsetze. Gemeinsam mit dem MS DOCKVILLE Kunstcamp-Team und Kooperationspartnern wie morethanshelters, Viva con Agua oder der Hafencity Universität werden in Workshops kreative Festivalelemente und soziale Räume erarbeitet und belebt.

An drei Abenden (Do.-Sa.) kommt auch der musikalische Teil des Roskilde Festivals mit einem jeweiligen Schwerpunkt auf die Hamburger Dockville Bühnen.
Am Donnerstag (18.4.) werden nach der Veröffentlichung des kompletten Roskilde Line Ups sowohl eine namhafte Hamburger Band und ein internationaler Act den musikalischen Teil des Road Trips eröffnen. Die Personen hinter dem Roskilde Line Up werden zugegen sein und für Gespräche bereit stehen (mehr Infos zu der Verfügbarkeit der Booker folgen).

Der Freitag (19.4.) steht im Zeichen der Upcoming Artists. Roskilde Rising nennt sich das Programm, das sich der Förderung des musikalischen Nachwuchses widmet. Auch hier werden einerseits lokale wie auch Dänische Bands auf der Bühne performen. Am Samstag (20.4.) präsentiert das Roskilde Festival seine elektronische Bühne – die Apollo Stage. Mit lokalen und auch internationalen Acts wird hier die Nacht zum Tag gemacht – und das Ende der Road Trip Premiere in Hamburg gefeiert.

15.-20.04.2013
Ort: MS DOCKVILLE Kunstcamp Gelände, Alte Schleuse 23, Hamburg-Wilhelmsburg
Öffnungszeiten: 15.-17.04: 11 – 19 Uhr, 18.04.: 17 – 24.00 Uhr, 19.04.: ab 17 Uhr – open end,
20.04.: 17 Uhr – open end.

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden