Nicole Messenlehner stellt aus in der Hamburger Galerie Schlüter

Add to Flipboard Magazine.
HH-Internet

(CIS-intern) – Nicole Messenlehner verlegt die Gefängnisszenen des berüchtigten Films “Un Chant d’Amour” von Jean Genet in die Galerie. Die Galerie ist in zwei ungleiche Räume geteilt, den hinteren Bereich kann man nur durch Löcher in der Wand einsehen.

Die Schauspieler fehlen. Was bleibt, ist das formal-ästhetische einer Galerie, gegeben durch den dort waltenden Organisationszwang. Hier, also im Büro, präsentiert Nicole Messenlehner u. a. die erste Ausgabe des Magazins “Kultur & Gespenster” zu Hubert Fichte, ergänzt um das Interview Fichte/Genet von 1975 in deutscher Fassung.

Im Film, auf den sich Messenlehner bezieht, sieht man einen erwachsenen Mann, der in törichtem Verlangen Kontakt zu einem Jungen in der Nachbarzelle sucht. Das Höchste der Gefühle in diesem Liebesdrama ist eine von beiden geteilte Zigarette, mittels eines durch die dicke Gefängnismauer gefummelten Strohhalms.

Nicole Messenlehner
I LOVE JEAN

Eröffnung: 7. Dezember 17 Uhr
Laufzeit: 8. Dezember 2012 – 19. Januar 2013

Dorothea Schlueter, Galerie
Nora Sdun, Sebastian Reuss
Nobistor 36
22767 Hamburg
Öffnungszeiten: Mi. bis Sa. 14 – 18 Uhr
www.dorotheaschlueter.com

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Ravens & Chimes live in der Prinzenbar

(CIS-intern) – “Ravens & Chimes stammen aus New York. Sie machen Musik für Städte, die niemals schlafen. Und für die Menschen, die in diesen Städten leben. Ravens & Chimes schreiben Songs für lange Nächte und frühe Morgenstunden, hin und hergerissen zwischen lauten Gefühlen und leisen Zuneigungen. Ravens & Chimes werden […]