Mit dem E-Bike zur Arbeit – die besten Gründe

Add to Flipboard Magazine.
HH-Internet

Foto: Bild von slikviditet auf Pixabay(CIS-Werbung) – Egal, ob sich die Jobs in Bremen oder in Hamburg befinden – der Weg zur Arbeit ist in jeder Stadt ein Punkt, mit dem sich Arbeitnehmer beschäftigen müssen. Gerade in den Hansestädten ist es fast schon eine Zumutung, sich zu den Stoßzeiten ins Auto oder in die öffentlichen Verkehrsmittel zu setzen und dann pünktlich auf Arbeit zu sein. Eine Alternative, die immer häufiger aufgegriffen wird, ist das E-Bike. Das Fahrrad mit Motorantrieb zeigt sich als beliebte Variante, um auch längere Strecken innerhalb einer kürzeren Zeit zu machen.

Foto: Bild von slikviditet auf Pixabay

Die wichtigsten Vorteile im Überblick

Viele Arbeitnehmer wissen gar nicht, dass sie nicht nur ein Dienstauto, sondern auch ein Dienst-E-Bike erhalten können. Warum es wirklich lohnenswert ist, sich über dieses Thema Gedanken zu machen, zeigen die folgenden Gründe:

1. Kosten sind überschaubar
Die Investition in ein E-Bike reißt natürlich erst einmal ein Loch in die Kasse. Die Angebote reichen von hohen dreistelligen bis hin in die vierstelligen Beträge. Bei der Auswahl kommt es darauf an, welche Ansprüche an das E-Bike gestellt werden. Grundsätzlich ist jedoch die Anschaffung der höchste Kostenfaktor. Die Betriebskosten für das E-Bike sind, im Vergleich zu einem Auto, deutlich geringer und das wirkt sich wiederum sehr positiv auf den Kontostand aus.

2. Stau war gestern
Die Flexibilität im Straßenverkehr ist ein besonders wichtiger Faktor. Diese ist natürlich auch bei einem Fahrrad gegeben. Allerdings ist hier zu bedenken, dass längere Strecken ohne eine sanfte Unterstützung durch Motorkraft gar nicht so einfach zu bewältigen sind – vor allem täglich. Mit dem E-Bike können die Vorzüge der Stau-Ersparnis eines Fahrrades sowie die erhöhte Schnelligkeit gleichermaßen genossen werden.

3. Der Blick auf die Umwelt
Wer täglich mit dem Auto in Hamburg zur Arbeit fährt, belastet nicht nur seine Geldbörse, sondern auch die Umwelt. Da gerade dies in den letzten Jahren immer mehr zu einem Thema geworden ist, muss der positive Aspekt eines E-Bikes hervorgehoben werden. Diese Fahrräder sind deutlich besser für die Umwelt.

4. Die Suche nach einem Parkplatz
Platz für ein E-Bike ist an der kleinsten Stelle. Viele Arbeitgeber richten inzwischen Fahrrad-Bereiche ein und stellen so ausreichend „Parkmöglichkeiten“ zur Verfügung. Gleichzeitig findet sich aber auch ohne Fahrradständer normalerweise immer ein Platz für das E-Bike. Wichtig ist allerdings eine gute Sicherung, damit das Fahrrad nicht gestohlen wird. Hier gibt es besonders robuste Schlösser, die eine große Hilfe bei der Sicherung darstellen.

5. Etwas für sich tun
Längst wurde widerlegt, dass E-Bikes sich nicht positiv auf die Gesundheit auswirken. Auch hier ist noch Muskelkraft gefragt und diese tut besonders gut, wenn man den ganzen Tag auf der Arbeit körperlich nur wenig gefragt war. Die Fahrt ist damit ein guter Ausgleich für die eigene Gesundheit.

Die kleine Auflistung zeigt, dass die Fahrt mit dem E-Bike zur Arbeitsstelle in Hamburg auf jeden Fall eine Alternative ist, die es sich zu durchdenken lohnt.

Nächster Beitrag

Großhansdorfer WinterZauber - Das Beste vor dem Fest

0.0 00 (CIS-intern) – Vor den Toren der Hansestadt Hamburg, in der Waldgemeinde Großhansdorf, präsentieren wir diesen kulinarischen WinterZauber. Die längsten Nächte und die kürzesten Tage möchten wir allen Besuchern mit Licht, Klang, weihnachtlichem Spektakel und schönen Dingen für den Gabentisch verschönern. Ob der Weihnachtsmann stilvoll in Pferdekutsche, täglich um […]