Mehr! Theater am Großmarkt – Großes Eröffnungskonzert mit dem London Symphony Orchestra

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Nach 15 Monaten Bauzeit wird Mehr! Entertainment mit einem Highlight der besonderen Art im Frühjahr 2015 das neue Mehr! Theater am Großmarkt eröffnen: Das London Symphony Orchestra, eines der weltweit renommiertesten Orchester, wird vor den allerersten 2.400 Gästen in Hamburgs neuer Kulturstätte spielen.

Bis zum 07. März 2015 werden 500t Stahl, 350m³ Beton, 100km Kabel sowie 30.000m² Gipskartonplatten in der denkmalgeschützten Großmarkthalle verbaut worden sein. Von den 40.000m² Marktfläche sind dann 10% zu einem visionären Theater geworden, das jede Veranstaltung denkbar macht: Theater- und Musicalproduktionen, Shows, Events, Konzerte und Ausstellungen – alles ist hier möglich.

Gleich zu Beginn zeigt das neue Mehr! Theater, was es kann: Zum Eröffnungskonzert des London Symphony Orchestra am 07. März 2015 sind alle rund 2.400 Sitzplätze eingebaut.

Foto: Presse Alberto_Venzago / London Symphony Orchestra

„Hamburg und Live-Entertainment gehören zusammen. Wir sind stolz darauf, in dieser außergewöhnlichen Kulisse ein hochmodernes Theater präsentieren zu dürfen, das Veranstaltern und Besuchern gleichermaßen neue Möglichkeiten bietet und einen ganz besonderen Abend verspricht“, freut sich Günter Irmler, Geschäftsführer Mehr! Entertainment über die kommende Eröffnung des Mehr! Theaters am Großmarkt in Hamburg.

Das neue Mehr! Theater bietet neben der Eigenbespielung durch Mehr! Entertainment auch anderen Veranstaltern Zugang zum wichtigsten Musical-Markt Deutschlands. Die Möglichkeiten, die sich Veranstaltern damit eröffnen, sind einzigartig in der Hansestadt: Bis zu 20 Meter hohe Decken, eine bespielbare Bühnenfläche, die von 320m² bis hin zu 1.440m² erweiterbar ist, und ein Publikum, das von einer oder bis zu vier Seiten das Geschehen beobachten kann, lassen neue Denkweisen beim Planen von Shows und Events zu und Hamburg als Kulturmetropole weiter wachsen.

Das Eröffnungskonzert

Mit dem London Symphony Orchestra konnte eines der weltweit führenden Orchester für das Eröffnungskonzert gewonnen werden; Solist ist der russisch-israelische Pianist Roman Zaslavsky, Meister der Klaviertechnik und sensibler Gestalter von Nuancen.

Geleitet wird dieser besondere Abend von dem international renommierten Dirigenten Gianandrea Noseda, einem der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit. Auf dem Programm stehen das berühmte Klavierkonzert von Tschaikowsky Nr. 1 und die 5. Sinfonie von Schostakowitsch.

Tickets für diesen besonderen Konzertabend sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich.

Das London Symphony Orchestra im Mehr! Theater am Großmarkt

Spieltermin:
07. März 2015, 20 Uhr

Preise:
39,90 bis 119,90 € (zzgl. 15% Vorverkaufsgebühr und 2 € Systemgebühr pro Ticket)
Tickets:
unter 01805-2001 (0,14 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Min.) und www.eintrittskarten.de sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen


Kartenvorverkauf London Symphony Orchestra – Jetzt Tickets online bestellen

Weitere Shows und Programmhighlights im neuen Mehr! Theater am Großmarkt werden in Kürze bekannt gegeben.

Das London Symphony Orchestra
Das legendäre London Symphony Orchestra/LSO ist eine beneidenswerte Künstlerfamilie, den LSO Chefdirigent Valery Gergiev sowie Michael Tilson Thomas und Daniel Harding als erste Gastdirigenten eingeschlossen. Es unterhält langjährige Beziehungen zu einigen der bedeutendsten Künstler wie u.a. Anne-Sophie Mutter, Mitsuko Uchida, Maria João Pirez und Leonidas Kavakos.

Das LSO ist nicht nur das Resident Orchestra des Londoner Barbican Centre, wo es jährlich etwa 70 Konzerte gibt, sondern es hält auch erfolgreiche Residencies in New York, Paris und Tokio. Tourneen führen das LSO zudem in den Fernen Osten, nach Nordamerika und in alle großen europäischen Städte. Das LSO war auch das offizielle Orchester der Feierlichkeiten während der Olympischen Spiele und der Paralympics 2012 in London, unvergesslich ist dabei die Aufführung von Chariots of Fire unter der Leitung von Sir Simon Rattle.

Das Orchester ist führend im Einspielen von Musik auf CD, für Filme und Events, und LSO Live ist das erfolgreichste Label seiner Art und feierte vor kurzem die hundertste Veröffentlichung – einen Sammelband in Erinnerung an den verstorbenen Präsidenten des Orchesters Sir Colin Davis. Zudem hat das LSO Musik zu hunderten von Filmen auf CD eingespielt, aber auch durch sein außergewöhnliches Engagement für musikalische Bildung unterscheidet sich das LSO von anderen internationalen Orchestern.

Geleitet wird das Eröffnungskonzert am 07. März im Mehr! Theater am Großmarkt von dem international renommierten Dirigenten Gianandrea Noseda, einem der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit, der regelmäßig viele der führenden internationalen Orchester dirigiert. Er ist Chefdirigent des Israel Philharmonic Orchestra, Gastdirigent des Pittsburgh Symphony und des Philadelphia Orchestra, Ehrendirigent des BBC Philharmonic Orchestra und war von 1997 bis 2007 der erste ausländische Gastdirigent des Mariinsky Theaters. In Europa dirigierte Noseda die Wiener Symphoniker sowie das Filarmonica della Scala und in Japan das NHK Symphony Orchestra. Seit 2002 besteht zwischen Gianandrea Noseda und der Metropolitan Opera eine besondere Beziehung, wo er in der ersten Jahreshälfte 2014 zwei Produktionen dirigierte. Seit er 2007 in Turin Musikdirektor wurde, ist das Teatro Regio Torino zu einem der führenden Opernhäuser der Welt geworden. Gianandrea Nosedas Arbeit mit dem Orchester und dem Chor hat das Teatro Regio Torino in seiner internationalen Positionierung verändert, was zu Aufnahmeprojekten, internationalen Tourneen und Gastdirigaten in Japan und China sowie Europa führte.

Solist an diesem Abend ist der russisch-israelische Pianist Roman Zaslavsky, Meister der Klaviertechnik und sensibler Gestalter von Nuancen. Bekannt wurde Roman Zaslavsky durch Internationalen Klavierwettbewerb “Jose Iturbi” in Valencia, wo er den “Primer Grand Premio” gewann. Nach der erfolgreichen Teilnahme an vielen anderen internationalen Wettbewerben spielte er mit zahlreichen renommierten Orchestern in Spanien, Italien, Deutschland und Latein Amerika. Kritiker und Publikum lobten überschwänglich seine Auftritte in Konzertsälen wie dem Concertgebouw, Amsterdam, Palau de la Música, Valencia, Auditorio Nacional de Muśica, Madrid, der Laeiszhalle, Hamburg, dem Großen Sendesaal des Hessischen Rundfunks, Frankfurt, der Oji Hall in Tokio, Kitara Hall, Sapporo, Teatro do Sesi in Porto Alegre, Brasilien: „…Seine vollendete technische Meisterschaft, die mit tiefster und voll beherrschter Klangsonorität und seltener Begabung nuancierte Gestaltung und Schattierung kennzeichnet die hohen Qualitäten dieses interessanten Solisten“, schrieb La Republica.

Das Mehr! Theater am Großmarkt

Die Hamburger Großmarkthalle wurde 1962 unter der Leitung des Architekten Bernhard Hermkes fertiggestellt und setzte mit ihrer futuristischen Architektur aus Glas und Beton schon damals Maßstäbe. Heute steht sie als eines der letzten Beispiele von Spannbetonbauten in Hamburg unter Denkmalschutz. Am 14. November 2012 haben die Freie und Hansestadt Hamburg, vertreten durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation/Landesbetrieb Großmarkt, und Mehr! Entertainment einen Vertrag für den Neubau eines Theaters in einem Teilbereich der 40.000 m² großen Hamburger Großmarkthalle unterschrieben. Das Denkmalschutzamt der Stadt Hamburg hat die Gespräche und Planungen intensiv begleitet. Unter Berücksichtigung aktueller Anforderungen gelingt die Verbindung einer neuen Kulturstätte mit allen bestehenden Händlern des Großmarktes.

Damit ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft gelungen. Ziel ist es, den Großmarkt mit einem nachhaltigen Konzept einem breiteren Publikum zu öffnen und ein neues Kulturareal zu etablieren.

Das Mehr! Theater wird komplett in die bestehende Hamburger Großmarkthalle integriert. Die Deckenstruktur aus Spannbetonbögen sowie die räumliche Höhe der Großmarkthalle von rund 20 Metern werden bei der architektonischen Gestaltung der Spielstätte respektvoll bewahrt und eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Als Verwandlungskünstler wird die visionäre Spielstätte neue Maßstäbe setzen und vielfältige Möglichkeiten für Theater- und Musicalproduktionen, Shows, Events, Rock- und Popkonzerte sowie Ausstellungen bieten. Der Saal ist für bis zu 2.400 Sitzplätze ausgelegt, in einer Kombination aus Steh- und Sitzplätzen finden bis zu 3.500 Zuschauer Platz. Mit einer variablen Bühnenbespielbarkeit von 320m² bis 1.440m² ist die Bühnenfläche von bis zu vier Seiten einsehbar und für die verschiedensten Produktionen nutzbar.

Der Saal, das Foyer und die Bars werden großzügig und offen gestaltet; die innere Bauweise verzichtet auf störende Trennwände oder Zwischendecken. Neben der besonderen Architektur besticht das Gebäude auch mit seiner direkten Anbindung an die Wasserkante und als zukünftiger östlicher Zielpunkt des Speicherstadtboulevards.

PM: Mehr! Entertainment GmbH

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!