Live im Hamburger Nachtasyl – MAXIMILIAN HECKER und Felix Räuber

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – ein Debüt-Album „Infinite Love Songs“ erreichte die Top Ten Liste der New York Times der besten Alben 2001. Ich habe es geliebt, kann mich an unzählige nächtliche Autofahrten erinnern. Maximilian Hecker war über Nacht ein Star – aus der Fußgängerzone ins Rampenlicht war der Pressetenor damals.

Foto: Gutschera Osthoff

In Asien ist er auch heute noch ein Popstar und tourt dort regelmäßig durch größte Hallen. Hierzulande ist es ein wenig ruhiger um ihn geworden. Das wird sich nun ändern – am 27.07.12 erschien die neue Maximilian Hecker-Platte „Mirage Of Bliss“.

Zeitgleich zum Album erschien auch sein autobiographisches Buch: The Rise And Fall Of Maximilian Hecker. Ab Ende November beginnt die Tour zum neuen Album, welche er im Duo zusammen mit Felix Räuber bestreiten wird. Der mag dem ein oder anderen auch bekannt vorkommen, der Name – woher bloß?

In jedem Fall fand Hecker auf dem aktuellen Werk zu alter Stärke zurück – melancholischer Pop nicht ohne Seitenhiebe auf Musikindustrie und musikalischen Ausverkauf. Hecker verkörpert auf „Mirage of Bliss“ den Retter der romantischen Popmusik par excellence. Und nichts anderes!

Video support: Ein Astronaut (HH)

12. Dezember 2012 21.30 Uhr
Nachtasyl (Ex-zentrale)