House of Wolves – Live im Nachtasyl Hamburg

Datum der Veranstaltung: 23. August 2013 | Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – House of Wolves ist Wunderschönes aus Los Angeles. Usik meine ich…. – Alt-Folk sagen die einen, „quiet is the new loud“ die anderen, manche sagen Nick Drake, Bon Iver oder Elliott Smith – du solltest dir aber vielleicht selbst ein Bild von Rey Villalobos aka House of Wolves machen. Klassisch an den Instrumenten geschult, veehrt der junge man nicht nur Chopin oder Debussy, sondern hat auch einiges übrig für flirrende Elektronika gepaart mit Folk und sonorer Stimme.

Folktronica sagen die Leute in England dazu – Villalobos sagt „colorful symphonic sustain that decorates spacious arrangements“ und ich bin sprachlos. House of Wolves Debut album Fold In The Wind präsentiert schwebende Melodien, wunderschönsten Gesang und tiefe Poetik im Sinne eines Elliott Smith oder Sufjan Stevens. Wenns elektronischer wird auch gerne Beach House.

Foto: Presse House of Wolves

NHAWKS
…sind mysteriös. A semigroup, three individuations, low future thingy tunes, postmodern: NHAWKS. Kalter Nordsee-Wind, leuchtender Horizont, leuchtende Augen, deine Ohren folgen dem Wispern und dem Beat und der Melodie. Dann ein Aufbaumen, ein Laut, Ekstase…wie eine Brandung..1,2,3,4. Und du drehst dich und du fühlst dich…

…like thunder from the sky – we see you dancing. Now kiss.
And never stop.

23. August 2013 ab 21 Uhr
NACHTASYL
House of Wolves (US) / support: NHAWKS (HH)
SHINE BRIGHT LITTLE DIAMOND!