Herr Holm –Vorsicht Baustelle! – Live und Openair auf der igs Hamburg

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Hämmern, bohren, sägen – interessiert schauen die Besucher der internationalen gartenschau hamburg (igs 2013) auf diese ungewöhnliche Baustelle inmitten der Welt der Kulturen und fragen sich: Wer werkelt denn hier? Mit allerlei Gerätschaften, Elan und einer großen Portion Humor ausgestattet machen sich hier Herr Holm und seine Truppe noch bis zum 21. Juli jeweils um 14:00 und um 17:00 Uhr ans Werk!

Den Hamburger Polizisten „Herrn Holm“ kennt jeder: Seit 18 Jahren gehört er zu einer der erfolgreichsten Bühnenfiguren bundesweit. Kann man das steigern? Ja, denn jetzt kommt Herr Holm (Dirk Bielefeldt) noch einmal potenziert, in einer neuen Rolle, als Bauarbeiter, mit Kollegen, Gegenspielern, Band, als Ensemble. Eine großartige Truppe höchst amüsanter Sonderlinge.

Foto: Quelle: igs 2013/Andreas Bock

Große Bauvorhaben sind wohl noch nie rechtzeitig fertig gestellt worden. Auch auf der internationalen gartenschau hamburg muss noch an manchen Stellen nachgebessert werden. Ein Glück für die Besucher. Mit viel Elan, Pressluft, Lärm und Bier machen sie aus dem kleinen Problem ein großes: Wassereinbruch, Stromausfall, gekappte Telefonleitung und viel, viel Dreck. Die Arbeit wird diesen Typen so schnell nicht ausgehen. Und allmählich verdichtet sich der Eindruck, dass es ihnen weniger um die zeitnahe Erledigung ihrer Aufgaben geht, sondern vielmehr die Baustelle selbst mit ihren Maschinen, Förderbändern und Automatisierungen Gegenstand ihres Treibens wird. Nichts wird fertig, das aber sehr professionell.

Und natürlich gibt es jede Menge Krach auf dem Bau: Bohrmaschinen, Hämmer, Mischer, Flex ergeben einen wunderbaren Klangkörper: Ein regelmäßiger Hammerschlag, dort ein dröhnendes Bohren, hier das Kreischen einer Säge – schon grooved die ganze Truppe. Auf Bierflaschen wird geblasen, und lustvoll werden Tiefbau-Tänze gestampft, wie sie nur der langjährige Umgang mit Presslufthammer und Dampframme hervorbringen kann. Bekloppt eben. Und so ist die Baustelle auch eine Metapher für das Leben: Glück und Erfüllung sind nicht der Lohn am Ende der Bauphase, sondern im täglichen Leben selbst zu finden.

Dirk Bielefeldt, 1957 in Hamburg geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Nach dem Studium der Soziologie und Philosophie absolvierte er in den Jahren 1982/83 eine Schauspielausbildung in Paris bei Philippe Gaulier. Danach spielte er in verschiedenen freien Theatergruppen, unter anderem im Straßentheaterbereich. Hier entstand auch die Figur des Polizisten Herrn Holm. Ein anarchischer Beamter, der im öffentlichen Raum für Unruhe sorgte. 1991 feierte dann das erste kabarettistische Theaterprogramm „Herr Holm – Keiner für alle“ Premiere in der Hamburger Kampnagel-Fabrik. Ein sensationeller Erfolg. Zahlreiche Fernsehauftritte unter anderem in den damals sehr populären Fernsehsendungen „Schmidt Mitternachtsshow“ vom NDR oder „Samstag Nacht“ auf RTL machten Herrn Holm auch bundesweit bekannt.

Eine furiose Mischung aus Schauspiel, Wortwitz, Slapstick, Musik, Tanz und visueller Komik haben Herrn Holm schnell zur Kultfigur werden lassen. Weitere Programme mit dem beliebten Polizisten folgten: „Herr Holm – Der Aufklärer“, „Herr Holm – Stille Nacht“, „Herr Holm – Der Glückstrainer“ und „Herr Holm – Privat“. Mit mehr als 1.000 Vorstellungen allein im Hamburger St. Pauli-Theater gehört Herr Holm heute zu den erfolgreichsten Theaterfiguren Deutschlands. Für die neueste Produktion „Herr Holm – Vorsicht Baustelle!“ hat Dirk Bielefeldt sogar die Polizeiuniform gegen die Montur eines Bauarbeiters getauscht. Und es ist nicht auszuschließen, dass er auch in Zukunft noch weitere Berufsrollen aufs Korn nehmen wird.

PM: Pressestelle der igs internationale gartenschau hamburg 2013 gmbh