Heinz Krämer-Werner Hornig Sextett im Hamburger Nachtasyl

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Diese Band ist Kult! Das Heinz Krämer-Werner Hornig Sextett wurde im Jahre 1993 von Klaus Meinhardt (Gesang, Gitarre) , Volker “Zack” Michalowski (Gesang, Kamm / ja, der von SAT1!) und Christian Schirrmeister (Schlagzeug) in Hamburg gegründet und bald zur Hausband des legendären Heinz Karmers Tanzcafé, das meist zur Hamburger Domeröffnung (Jahrmarkt auf dem Heiligengeistfeld) dort Konzerte gab.

1994 gesellte sich Ando Yoo (Kontrabass) zum Sextett dazu. Waren es zu Beginn noch selbst vertonte Texte des Dichters Klabund (1890 – 1928), gewannen immer mehr eigene Kompositionen und Texte von Klaus Meinhardt die Oberhand. Heute besteht das Repertoire aus einer Mischung aus beiden Quellen. Um sich endlich den Traum vom Sextett mit der Besetzung aus sechs Musikern zu erfüllen, konnte man um 1998 Ebba Durstewitz (Cello, Akkordeon) und Johann Popp (Marimbaphon) als Mitstreiter gewinnen.

Foto: Bildcredits: www.klausmeinhardt.de / Klaus Meinhardt

20.02.2014 // 21.30 Uhr
Nachtasyl Hamburg

Eintritt 10 €

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden