Handkes DIE STUNDE DA WIR NICHTS VONEINANDER WUSSTEN wird bei Nico and the Navigators skurriles Musiktheater

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Mit bildstarken Musiktheaterproduktionen hat sich die Berliner Gruppe Nico and the Navigators international einen Namen gemacht und europaweit große Opernhäuser bespielt. Mit der Uraufführung ihrer neuen Arbeit DIE STUNDE DA WIR ZU VIEL VONEINANDER WUSSTEN sind sie vom 24. bis zum 26.April zum zweiten Mal auf Kampnagel.

Das internationale Ensemble aus Performern, Sängern und Tänzern um die Regisseurin Nicola Hümpel und den Bühnenbildner Oliver Proske richtet auch in dieser neuen Arbeit das Vergrößerungsglas auf merkwürdige Momente des menschlichen Alltags.

Foto: Oliver Proske

Dort wo Handkes Original von 1992 an die dreihundert stumme Charaktere ausschließlich mit Regieanweisungen über die Bühne flanieren lässt, vergrößern Nico and the Navigators mit nur acht Darstellern ausgewählte, absurde Alltagsbegegnungen einer heterogenen Gesellschaft – vor der Folie einer sich rasant medialisierenden Welt, in der Überforderung das Denken ablöst. Dabei nehmen die von der Presse als »Ganzkörperpoeten « gefeierten Performer tragikomische Helden des Alltags und ihre verzweifelten Kommunikationsversuche unter die Lupe. Mit Songs und Liedern von Bonnie »Prince« Billy bis Schubert sowie Körpersprache, Geräuschen und Textfragmenten greifen sie den von Zufall und Regeln bestimmten Takt des Lebens auf. Wie fremd sind wir uns? Wissen wir zuviel voneinander? Was wissen wir wirklich voneinander? Und wie sind unsere Geschichten miteinander verbunden?

Nico and the Navigators
DIE STUNDE DA WIR ZU VIEL VONEINADER WUSSTEN

Fr 24.04. bis So 26.04. / 20:00
Kampnagel Uraufführung

K6, 24-12 Euro

Weitere Vorstellungen:

27.05. bis 31.05., Radialsystem, Berlin

Kampnagel Internationale Kulturfabrik GmbH