Der Ballroom Hamburg sucht neuen Hafen

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Vom Scherz zur ernsthaften Realisierungsmöglichkeit in wenigen Stunden: Mittwochnachmittag hatte Oliver (Otti) Otto vom – inzwischen ja leider heimatlosen – Ballroom in Hamburg auf Facebook die Anzeige über den Verkauf eines Raddampfers gepostet. Und dazu die folgenden Döntjes geschrieben: “Hmm, wenn 5.800 Metal Fans mir 50 Euro spenden, kauf ich das Boot und mach da ein Headbangers Ballroom Hausboot draus! Muss doch möglich sein.”

Aus Spaß wird nun Ernst! Jetzt suchen Oliver Otto und seine Crew tatsächlich nach genügend Supportern, um den Traum von einem schwimmenden Metal-Club in Hamburg wahr werden zu lassen.

Und die Unterstützer sind da und zeigen, dass der Ballroom in Hamburg einen neuen Hafen braucht, die eigens für diesen Zweck gegründete Facebook Seite www.facebook.com/ballroomhamburghafen würde bereits in den ersten zwei Tagen fast 1000-mal geliked und es gibt sogar internationalen Support dafür.

Oliver Otto ist überwältigt von dem Support, kämpft er doch seit Jahren für einen Neubeginn seines Clubs und der Traum einer neuen Lokation könnte jetzt wahr werden: „Ich kann es noch kaum glauben was passiert, es ist der absolute Wahnsinn – ich kann nur allen danken die uns hier so zahlreich unterstützen!“

Unter den Supportern zeigen sich u.a. auch diverse Firmen, Festivals und Szenegrößen sie reichen vom Wacken Open Air oder dem größten schwedischen heavy Festival dem Sweden Rock über Bands wie Running Wild, Sabaton, Doro bis hin zu Torfrock und Santiano!

Otto und seine Crew haben sich in der Zwischenzeit bereits bei dem sachkundigen Hamburger Kapitän Thorsten, der auch die Ballroom Kaperfahrten steuert, grundlegenden Informationen geholt und den Verkäufer des Bootes kontaktiert, bei Letzterem wartet man allerdings noch auf weitere Infos und einen Besichtigungstermin.

Wer das unterstützen möchte oder sich sogar vorstellen kann, seine zukünftige Lieblings-Metal-Bar mit 50 EUR Anschubfinanzierung zu versehen, der kann schon mal die Facebook-Seite liken und damit Teil des nächsten Kapitels der Ballroom Hamburg Geschichte werden

In diesem Sinne: Ahoi! Vielen Dank für Euren geilen Support!!!

(Quelle: https://www.facebook.com/ballroomhamburghafen)