Das Reeperbahn Festival 2012 rückt näher

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Mit dem Warm-Up Wednesday beginnt das Reeperbahn Festival schon einen Tag früher als in den Jahren zuvor. Bereits am Mittwoch, dem 19. September, können sich die Besitzer der Vorverkauf-Tickets auf einen vielseitigen Abend mit ansprechendem Programm freuen. Neben vier Vernissagen, auf denen die Besucher die Gelegenheit haben, sich die unterschiedlichsten Kunstwerke bereits am Warm Up-Abend anzusehen, gibt es auch Live-Acts, beispielsweise in der Molotow Bar, der Hasenschaukel und anderen Venues. Den Abschluss des Abends bildet die Reeperbahn Festival Warm-Up Party im Grünspan.

Ab 22.30 Uhr gibt die von den Foo Fighters geförderte Kölner Band BenjRose ein Konzert. Anschließend laden Katja Ruge und Frank Illner mit „Kann denn Liebe Synthie sein?“ zum Tanz.

Nach den tollen Bandbestätigungen der letzten Woche, flattern weitere neue Zusagen auf unsere Schreibtische. Olli Schulz trägt mit seiner Gitarre wunderbar ironische Texte mit genau der richtigen Prise Ernsthaftigkeit vor und The Undertones aus dem UK beweisen, dass die Wiedervereinigung einer Band nicht dazu führt, dass ihr Sound antiquiert wirkt.

Die Jungs von The View machen Rockmusik frei nach Schnauze – und zwar so gut, dass die Babyshambles sie zu sich ins Vorprogramm luden. Bereits im fünften Jahr geben sich die Schweden von Friska Viljor die Ehre und heizen dem Kiez mit ihrem DJ Set so richtig ein. Auch von unseren dänischen Nachbarn hat sich „funkiger“ Besuch angekündigt: The Asteroids Galaxy Tour sind in diesem Jahr dabei!

Außerdem bespielen die Reeperbahn Festival Bühnen jetzt zusätzlich noch: Rae Morris, MS MR, Hanne Kolstø, Cosmo Jarvis, Skip & Die, Nicolas Sturm, Michael Wollny’s [em], Zebra and Snake.

Parallel zum Reeperbahn Festival werden etwa 20 Bands der härteren Gangart in der Hamburger Markthalle auftreten. Zusätzlich finden im Rahmen von Reeperbahn Festival Campus Expertengespräche mit Brancheninsidern statt. Dort wird beispielsweise diskutiert, wie es um die Zukunft der Metal-Musik steht und wie Jungkünstler ihre eigene Band nach vorne bringen können. Bei einem anschließenden Metal Meet & Greet in der Reeperbahn Festival Lounge treffen sich Partner und Künstler der Hamburg Metal Dayz zum Austausch.

Exklusiv im Rahmen des Reeperbahn Festivals wird das Projekt „HAMBURGERS“ von Daniel van der Noon und Andrea Wan in der Bar „Die Gesellschaft“ gezeigt. Als besonderes Highlight dieser ersten gemeinsamen Ausstellung werden die beiden Künstler am 22. September live in den Barräumen zeichnen. Der Brite Daniel van der Noon ist besonders für seine akribisch genauen Zeichnungen von Gebäuden und Stadtlandschaften bekannt. Die kanadische Künstlerin Andrea Wan hingegen hat ihre narrativen Malereien bereits in zahlreichen Ländern ausgestellt.

www.reeperbahnfestival.com

Queen About Music