CHRIS GARNEAU aus USA live im Hamburger Nachtasyl

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Vor 5 Jahren, als Chris Garneau begann, am Album „Winter Games“ zu arbeiten, hat er sich zum Ziel gesetzt, die eisige Jahreszeit durch Erzählstränge und Geschichten zu erforschen: Keine in Vergessenheit geratenen Erinnerungen an Fröhlichkeit und Myrrhe, sondern die vielen Arten, auf die ein gedämpfter Sonnenaufgang und bedeckte Fensterbänke unsere Stimmungen beeinflussen und die unsere Familienbande stärken – oder, wie in manchen Fällen, auflösen.

„Dieses Album handelt nicht von trivialem Scheiß“, sagt Garneau ganz selbstbewusst, „sondern es geht darum, was einem Menschen alles passieren kann und wovon man sich nie mehr erholt oder dagegen ankämpfen muss“. Die Songs handeln von familiären Tragödien, Missbrauch oder der Abwesenheit von Elternliebe. Was dabei herauskommt, ist im sprichwörtlichen Sinne ein großes Album. Nicht nur dass Garneau seinen Wurzeln treu bleibt – dem tiefst melancholischen, schwelgerischem Indie-Pop nämlich, passend zum Albumtitel. Er geht noch einen Schritt weiter und setzt an den richtigen Stellen elektronische Facetten ein, die Instrumentierung wird lauter und bandlastiger, ja orchestraler.

Foto: Presse Michael Hart

Sufjan Stevens oder Bill Callahan klopfen hier manchmal an die Hörmuschel. Die Mithilfe der Produzenten CJ Camerieri and Rob Moose, die auch schon das letzte Bon Iver-Album verfeinert haben, ist deutlich zu hören. Seine ruhigen, von seiner eindringlichen Stimme dominierten Songs, gewinnen dadurch noch mehr an Kraft und Energie. Garneaus Lieder, die musikalisch oft an Elliot Smith oder Damien Rice erinneren, vereinen sich auf „Winter Games“nun, laut seiner eigenen Aussage, zum ersten Mal zu einem Werk, zu ihm selbst, zu einem Album, dass er immer gesucht hat.

Und das kann trotz der tragischen Tiefe der Texte den Hörer und Konzertbesucher glücklich machen. Kraftvoll glücklich.

Infos und mehr

Webseite : http://www.chrisgarneau.com/

CHRIS GARNEAU (US)
Winter Games in spring
08.04.2014 // 21.30 Uhr
Eintritt 13 €

PM: Nachtasyl

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden