Cathérine Barba (F) und Sarah Stierch (Wikimedia) bei der Social Media Week 2013 – Hamburg dabei

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Zwei hochkarätige internationale Keynotes wurden für die Social Media Week Hamburg 2013 bestätigt: Cathérine Barba, die erfolgreiche französische Unternehmerin und Investorin, spricht am 18. Februar über ihre Erfahrungen und Visionen als Entrepreneurin 2.0. Sarah Stierch, Kulturwissenschaftlerin und Wikimedia-Aktivistin aus den USA, beleuchtet am 20. Februar die Rolle von Gender in sozialen Netzwerken.

Bisher haben sich bereits über 1.000 Besucher für die SMW Hamburg 2013 kostenlos angemeldet. Dieser überwältigende Zuspruch im zweiten Jahr bestätigt die Organisatoren in Hamburg in ihrem Ansatz, die SMW Hamburg thematisch breit aufzustellen.

Welche Rolle Social Media in Hamburgs politischem Alltag spielt, wird am 21. Februar beleuchtet: Dann geht es um die Frage Wie nutzen Hamburger Politiker Facebook, Twitter und Co..?.

Medienhäuser und Verlage wandeln sich täglich: New Journalism und ePublishing sind Schlagworte dieser Bewegung.  Sind Social Media Plattformen die besseren Medienhäuser? fragen am 20. Februar u.a. Fiete Stegers (NDR) Wolfgang Macht (Netzpiloten AG ) und Nico Lumma (Digital Pioneers). Die Zukunft der Buchverlage ist Thema im Gespräch zwischen Jessica Knapmeier (Dr. Oetker Verlag KG), Dr. Maike Prehn (Kontor New Media) und Walter Matthias Kunze (tq. Trendquest).

Der Sportberichterstattung in Zeiten von Social Media ist eine Reihe von drei Veranstaltungen von und mit u.a. Jan C. Rode (Der Medienlotse), Thomas Horky (MHMK), Daniel Rehn und David Philippe (Agentur achtung!) am 20. Februar gewidmet.

Der NDR ist Medienpartner der SMW Hamburg und präsentiert am 20. und 21. Februar mehrere Veranstaltungen auf dem NDR Gelände an der Rothenbaumchaussee. Hier stellen Stefanie Aßmann, (elbkind GmbH), Jürgen Werwinski (NDR), Marco Maas (Venturemedia), Sebastian Krüger (ProSiebenSat1) und Frank Barth (Couchfunk GmbH) die Frage Social TV – Was heißt das jetzt für den Zuschauer?

Hamburger Institutionen erkundet die Social Media Week bei Tweetups am 20. Februar in der Sammlung Falckenberg und am 22. Februar im Hamburg Museum, sowie bei einer Lecture Show  des Künstlers Armin Chodzinski am 19. Februar im Kunstverein, seit 1817.

In Harburg diskutieren am 21. Februar Thomas Völsch (Leiter Bezirksamt Hamburg-Harburg) und Moritz Avenarius (Zukunftslotse Hamburg), ob der Harburger Binnenhafen Potential für eine Online Community hat.

Am 22. Februar veranstaltet die Techniker Krankenkasse (TK) zwei Panels zum Thema “Medien und Kompetenz”. Im ersten Panel diskutieren der Hamburger Datenschützer Prof. Dr. Johannes Caspar, die Medienexpertin Katrin Viertel von der Beratung Medienlotse sowie der Dipl.-Psychologe York Scheller von der TK über Kinder. Social Media. Verantwortung. Das zweite Panel beschäftigt sich mit dem Thema Gebremst im Netz oder Warum Medienkompetenz die Basis für digitale Herausforderungen ist. Hierzu sprechen u.a. Daniel Backhaus (Social Media Manager der Deutschen Bahn), Mike Schnoor (BVDW) sowie Alexander J. Galach (Medizinisches PräventionsCentrum Hamburg).

Die Bedeutung von Social Media für Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Freiberufler steht bei vielen Veranstaltungen im Mittelpunkt: Sabine Brockmeier und Heike Siemer (Xing AG) beantworten am 20. Februar die Frage Wie ein Social-Media-Anbieter Social Media macht. Andreas Leo (Car2go) und Torsten Panzer (PR Club Hamburg) sprechen am 18. Februar über die Öffentlichkeitsarbeit von Car2go. Am 20. Februar diskutieren u.a. Jörn Hendrik Ast (ffluid – fas forward concepts) und Harriet Weiler (Tom Tailor Group) die Chancen für Karriere durch und mit Social Media. Wann wird Recruiting denn endlich mal mobil? fragt Tim Oliver Pröhm von der FlexBase GmbH am 20. Februar. Über Kundenkommunikation vs. Erlöspotential diskutieren am 19. Februar  Vertreter der DB Regio AG, Bon Prix und ProSiebenSat1.

Dieses hochkarätige Programm zieht Besucher aus ganz Deutschland nach Hamburg. Dank der SMW Hamburg Mobilitätspartner Deutsche Bahn AG, Superbude Hamburg und Airbnb können Besucher Spezial-Konditionen bei Bahnfahrten und Übernachtungen in Hamburg nutzen. Alle Informationen dazu auf der Homepage der SMW Hamburg. (www.socialmediaweek.org/hamburg)

Über die Social Media Week Hamburg:

Die Social Media Week Hamburg fand 2012 zum ersten Mal statt. Seither reiht sich die Hansestadt in den Reigen der Metropolen von New York und London über Singapur bis Tokyo ein, in denen zeitgleich on- und offline Veranstaltungen zum Thema Social Media stattfinden. Die Social Media Week ist damit die weltgrößte globale und öffentliche Konferenz  zum Thema: Sie verzeichnete 2012 über 66.000 Teilnehmer in 26 Ländern. Die SMW wurde 2009 von Toby Daniels und seinem Unternehmen Crowdcentric Media LLC. in New York ins Leben gerufen.

Die Social Media Week Hamburg wird seit ihrer erfolgreichen Premiere 2012 von der Agentur hi-life Uriz von Oertzen veranstaltet. Das Organisationsteam bilden Sabine Ewald (Projektmanagement Agentur hi-life), Inken Meyer (Artdirektion, Projektmanagement und Mitbegründerin Digital Media Women) und John Heaven (Berater und Trainer für Onlinekommunikation). Ziel der Veranstaltung ist es, die Position der Medienmetropole an der Elbe als Standort für die digitale Wirtschaft international weiter zu stärken: In Hamburg arbeiten etwa 120.000 Menschen in über 23.000 Unternehmen in den Bereichen Medien und Informationstechnologie.

Siehe auch unseren weiteren Artikel zur Social Media Week

Homepage: www.socialmediaweek.org/hamburg
Facebook: http://www.facebook.com/smwhamburg
Google+: http://gplus.to/SMWHamburg

hi-life Uriz von Oertzen