Boom-Town Dresden – Innovationsstandort als magnetischer Anziehungspunkt

Add to Flipboard Magazine.
HH-Internet

(Werbung) – Der Osten ist im Westen Deutschland oftmals verrufen. Als Innovationsstandort wird Dresden schon gar nicht gesehen. Viel eher genießt man die Ouvertüre in der Oper von Dresden und im Nachschlag einen Kaffee im Kaffeehaus vor der Oper. Nahezu zeitgleich mit den wundervollen Worten von Touristen überschlägt man sich mit Komplimenten über die schönste Kulturhauptstadt in der Bundesrepublik. Dresden hat sich in den letzten Jahren aber vor allem als Innovationsstandort einen Namen gemacht. Zahlreiche Unternehmen haben sich bewusst in der Stadt angesiedelt. Es mag sein, dass das kulturelle Umfeld viele qualifizierte Arbeitskräfte nach Dresden lockt. Dennoch ist ein Standort nur insoweit attraktiv, als es auch in unmittelbarer Nähe gute Ausbildungsstätten gibt. Mit der Universität von Dresden besitzt die Stadt Dresden eine hervorragende Ausbildungsstätte von hohem Niveau. Die Anzahl der Austauschstudenten aus allen Herren Ländern ist ein Zeugnis dafür.

Foto: von Anja#helpinghands #solidarity#stays healthy auf Pixabay


Dresden als Innovationshub

Man kann von einem Trend sprechen, der für Nachhaltigkeit sorgt. Eine weitere interessante Beobachtung lässt sich in diesen Städten wie Dresden machen. Mit zunehmenden Spezialisierungsgrad in der innovativen Technologie wird auch vermehrt outgesourct. Dies betrifft insbesondere den Bereich der Lohnabrechnung in Dresden. Gerade kleine und stark wachsende Unternehmen wollen sich nicht mit der administrativen Herausforderung der Lohnverrechnung herumschlagen. Wer auf moderne Software-Programme umsteigen kann, nutzt diese Vorteile für sein Unternehmen. Es sind daher vor allem die Start-ups der Newcomer, die auf das Outsourcing der Lohnabrechnung setzen wollen. Die Vorteile der Lohnverrechnung liegt in einem höheren Spezialisierungsgrad. Es ist dies ein Vorteil, den die Kunden für ihre Produkte ebenso in Anspruch nehmen möchten. Daraus ergibt sich auch zwangsweise eine sehr interessante Wechselwirkung. Die Kundenbeziehung nimmt dabei keinen Schaden. Genau das Gegenteil ist der Fall. Durch das gegenseitige Verständnis steigt auch die Akzeptanz der jeweiligen Geschäftsmodelle untereinander. Man kann sich dann auf die Kernkompetenzen konzentrieren.

Vorteile einer externen Lohnabrechnung

Dresden bildet nur ein Beispiel von vielen. Praktisch in allen Städten Deutschland mit innovativen Unternehmen lässt sich dieses Phänomen sehr gut beobachten. Der Vorteil der externen Lohnabwicklung liegt im Spezialisierungsgrad. Gerade die Lohnverrechnung ist ein sehr komplexes Thema. Die Gesetze verändern sich ständig. Für ein normales Unternehmen ist es unmöglich, damit Schritt zu halten.

Nächster Beitrag

Bequemer als in einem Hängesessel wird es nicht mehr

5 / 5 ( 1 vote ) (Werbung) – Wer von uns hängt nicht gerne rum? Zum Shoppen in der Spitalerstraße, zum Relaxen an der Elbe, zum Ausgehen an der Schanze oder auch einfach einmal zuhause. In den eigenen vier Wänden, vor allem auf dem Balkon oder der Terrasse, funktioniert […]