Auch in Hamburg starten heute die Weihnachtsmärkte

Add to Flipboard Magazine.

Seit heute verwandelt sich Hamburg wieder in die Weihnachtshauptstadt des Nordens: Rund 16 Weihnachtsmärkte locken noch bis zum 6. Januar mehr als sechs Millionen Besucher in die Hansestadt und bieten ein vielfältiges Angebot: traditionell und historisch auf dem Rathausmarkt, bei Champagnerstimmung am edlen Jungfernstieg oder mit fröhlich-frivolem Engel-Striptease auf der Reeperbahn.

Weihnachten kann so vielfältig sein! So deckt die Hansestadt auf atmosphärisch unterschiedlichen Weihnachtsmärkten zwischen dem 21. November und 6. Januar jeden Geschmack ab. Der vom Zirkus-Roncalli-Direktor Bernhard Paul entworfene Historische Weihnachtsmarkt auf dem Rathausmarkt ist in Deutschland einzigartig. Mehr als drei Mio. Menschen kommen jährlich alleine auf diesen Markt, um in den liebevoll und historisch gestalteten Themengassen hochwertiges Kunsthandwerk zu kaufen und vom eigens kreierten Bio-Glühwein zu kosten. Für Glitzern in den Kinderaugen sorgt der Weihnachtsmann, der jeden Abend über die Dächer der Nasch- und Spielgasse fliegt (Vom 21. November bis 23. Dezember 2016: täglich 11:00 Uhr – 21:00 Uhr, Fr & Sa bis 22:00 Uhr).

Foto: Hamburg Tourismus / Christian Spahrbier

Hanseatisches Lebensgefühl kommt auf dem maritimen Fleetinsel-Weihnachtsmarkt auf. Hier spiegeln sich die Lichterketten im Wasser der stillen und zugefrorenen Fleete (bis 23. Dezember, tgl. 12-21 Uhr). Ein Genuss für alle Sinne ist auch der edle „Weiße Zauber auf dem Jungfernstieg“ – die zeitgenössische Ästhetik dieses Marktes fügt sich harmonisch in das Ambiente um den Hamburger Prachtboulevard mit seinen exklusiven Hotels und Boutiquen ein (bis 6. Januar, tgl. 11-21 Uhr, Fr / Sa bis 22 Uhr). In der HafenCity, Hamburgs neuester Stadtteil, wartet neben stilvollen Ständen im Überseequartier einer der schillerndsten Weihnachtsbäume Hamburgs (bis 30. Dezember, 12-20 Uhr).

Auch der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt „Winter Pride“ öffnet in diesem Jahr wieder seine rosa-roten Pforten und lockt mit gemütlicher, toleranter Atmosphäre viele Besucher nach St. Georg. Das Gute für alle Weihnachtsmuffel: Hier wird keine Weihnachtsmusik gespielt und an den Wochenenden gibt es auf der Bühne ein buntes Programm aus Musik und Entertainment (bis 30. Dezember, 12-22 Uhr, Fr / Sa bis 24 Uhr).

Und dann gibt es noch Santa Pauli – den wahrscheinlich einzigen Ü18-Weihnachtsmarkt der Welt mitten auf der Hamburger Reeperbahn. Hier lässt es sich wahrlich froh und munter sein. Statt Kerzenlicht glitzert die große Discokugel über dem Spielbudenplatz – darunter verschwimmen auf Europas frivolsten Weihnachtsmarkt die Grenzen zwischen Weihnachtstradition, Partystimmung und Kiezleben (bis 23. Dezember, tlw. bis 1 Uhr).

Diese und weitere Märkte führen die bummelnden und shoppenden Besucher in Hamburg automatisch durch die ganze Stadt. Alle Infos zu den Weihnachtsmärkten sowie Adressen und komplette Öffnungszeiten finden sich unter www.hamburg-tourismus.de/weihnachten.

Diese und viele weitere Märkte führen die bummelnden und shoppenden Besucher automatisch durch die ganze Stadt. Alle Infos zu den Weihnachtsmärkten sowie Öffnungszeiten finden sich unter www.hamburg-tourismus.de/weihnachten. Wer alle Märkte testen möchte, übernachtet am besten zwischendurch in den Hamburger Innenstadthotels, buchbar zu Best-Preis-Konditionen unter www.hamburg-tourismus.de.

PM: Hamburg Tourismus GmbH

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!