6. Hamburger Klimawoche vom 24. bis 30. August 2014

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Trotz einer kontroversen politischen Diskussion um die Notwendigkeit einer Hamburger Kimawoche, wird Europas größte Klimakommunikationsveranstaltung auch 2014 bereits zum sechsten Mal im Herzen der Stadt Hamburg stattfinden. (Mit bis heute weit über 1,5 Millionen Besuchern). Das Jahr 2014 steht unter dem Motto “Die Energiewende gemeinsam meistern”.

Ein Highlight wird das Klimakonzert am Montag, den 25. August, ebenfalls in der Hauptkirche St. Petri. Ab 20 Uhr spielen verschiedene Musiker, unter anderem vom Philharmonischen Staatsorchester Hamburg und dem Beethoven Orchester Bonn unter der Leitung von Solo-Oboist Nicolas Thiébaud. Es werden Werke von Bach, Britten, Morricone und Vivaldi erklingen, in denen die Komponisten sich mit den Naturgewalten auseinandergesetzt haben. (Tickets im Vorverkauf über www.ticketmaster.de)

Foto: Flyer Klimawoche

Außerdem wird wieder ein Bildungsprogramm für Schulklassen angeboten, um das Thema Klimawandel in die Klassenzimmer zu transportieren. Für die Vormittage des 25., 26. und 27. August können Lehrer für ihre Schüler Veranstaltungen zu spannenden Klimathemen und attraktive Exkursionsangebote buchen. Diese werden auf den Alsterdampfern der Alster Touristik GmbH angeboten. (buchbar in Kürze unter www.klimawoche.de)

In der Handelskammer Hamburg werden zahlreiche Veranstaltungen, Seminare Diskussionsrunden angeboten, zum Beispiel der Energie-Talk, bei dem Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft über Rahmenbedingungen der Energiewende diskutieren oder die Vorstellung des Klimareports 2014 von der Konrad-Adenauer Stiftung. Der Klimafinanzgipfel findet eine Woche nach der Klimawoche im Rahmen der Messe „Grünes Geld“ statt. Hier werden Akteure vom Klimaforscher bis zum Entscheidungsträger aus der Finanzwelt an einen Tisch gebracht, um nachhaltige Lösungen für ein globales und sozialverträgliches Wirtschaften zu suchen.

Die Hamburger Klimawoche findet in diesem Jahr bereits zum 6. Mal statt und hat sich laut Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) zur größten europäischen Klimakommunikationsveranstaltung entwickelt. Des Weiteren ist die Hamburger Klimawoche als UNESCO Dekade Projekt für nachhaltige Bildung ausgezeichnet worden. Fünf erfolgreiche Veranstaltungswochen, mit jeweils bis zu 170 Akteuren und einem Gesamtbudget von etwa 1,7 Mio. Euro, wurden von weit über einer Million Menschen besucht.

Hauptkirche St. Petri

Eröffnungsgottesdienst | 24.08.
Die Klimawoche wird offiziell mit einem feierlichen Gottesdient um 10 Uhr Dr. Franz Alt eröffnet. Anschließend gibt es einen Empfang mit dem Präses der Nordkirche, Dr. Andreas Tietze und Anne Krischok, Vorsitzende des Umweltausschusses der Hamburgischen Bürgerschaft.

Klimakonzert | 25.08.
Um 20 Uhr findet das Klimakonzert statt mit Werken, in denen Komponisten Naturgewalten verarbeiteten. Mitglieder des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg unter der künstlerischen Leitung von Solo-Oboist Nicloas Thiébaud spielen Werke von Bach, Britten, Morricone und Vivaldi. Die Hamburger Harfenspielerin Siglinde Sembdner-Koch ist unter anderem mit dem Titanic-Song zu hören. Den aktuellen Flyer finden Sie hier. Ticketbuchung

Europa Passage 24.08. – 30.08.

Die sehr gut besuchte Europa-Passage wird zur Klimawoche im Zeichen der Klimafreundlichkeit und Energieeffizienz stehen. Eine Reihe an Akteuren wird hier Ihre Produkte und Ideen ausstellen und diese zwischen den herkömmlichen Läden der Europa Passage erlebbar machen.

Vorträge, Diskussionen & Seminare

· Unternehmen rauf aufs Rad! Wie können Sie vom Fahrrad profitieren? | ADFC Landesverband Hamburg e.V. | 25.08.
Radfahren ist gut fürs Klima – und von Vorteil für die Unternehmen der Hansestadt. Der ADFC Hamburg informiert am 25.8. von 17:00 -19:30 Uhr Unternehmen in der Handelskammer, warum sich Radförderung für sie lohnt. Das Programm finden Sie hier.

· Klima-Report 2014 der Konrad-Adenauer-Stiftung | Konrad-Adenauer-Stiftung | 26.08.
In der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr wird der Klima-Report 2014 von der Konrad-Adenauer-Stiftung vorgestellt. Der Report wird von Dr. Christian Hübner (Koordinator Umwelt-, Energie- und Klimapolitik der Konrad-Adenauer-Stiftung) sowie von Stefan Reith (Leiter des KAS-Auslandsbüros Tansania) und Tomislav Delinic (Referent Nordostasien, Konrad-Adenauer-Stiftung – angefragt) präsentiert.

· Die Energiewende – Besondere Herausforderung für energieintensive Industrien?! | Friedrich-Naumann-Stiftung | 26.08.
Die Energiewende ist eines der technologisch, wirtschaftlich und politisch anspruchsvollsten Projekte der kommenden Jahrzehnte. Steigende Energiekosten sind eine besondere Herausforderung für die energieintensive, exportorientierte deutsche Wirtschaft. Die derzeitige Energiestrategie hat sich zunehmend von dem ursprünglichen Ziel abgekoppelt, Energie zu wettbewerbsfähigen Preisen bereitzustellen und gleichzeitig die CO2-Emissionen zu senken. Wie kann die Industrie ihren Beitrag zur Energiewende leisten, ohne Wettbewerbsnachteilen zu unterliegen? Welche Ausnahmeregelungen sind möglich und wo muss die Politik nachbessern? Wird die Forschung in den kommenden Jahren soweit sein, Versorgungssicherheit mit alternativer Energie zu gewährleisten? Mehr Informationen hier.

· Teilen statt kaufen | HKS Handelskammer Hamburg Service GmbH | 27.08.
Der Vortrag findet von 17.00 bis 19.00 Uhr statt. Das Programm zum Download hier. Zur Anmeldung.

· Energie-Talk | 29.08.| Klimawochen GbR
Um 13:00 Uhr treffen sich Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Der Energietalk widmet sich in diesem Jahr dem Thema Physikalische und Gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Energiewende. Mehr Informationen hier.

· Fachtagung housewarming2014 | 05.09.
Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Forschung geben Planern, Hand-werkern, Wohnungswirtschaft und interessierten Hausbesitzern Impulse für ökologisch sinnvolle und zugleich bezahlbare Energiesysteme. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr gebäudebezogene Lösungen im Spannungsfeld zwischen Autarkiestreben und Wirtschaftlichkeit. Zudem werden clevere Erzeugungs- und Speichertechniken vorgestellt. Viele Techniken sind heute schon am Markt verfügbar und – wie etwa stromerzeugende Heizungen – über Förderungen wirtschaftlich umsetzbar. Veranstalter der „housewarming2014“ ist das Zentrum für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) in enger Zusammenarbeit mit der E.ON Hanse Gruppe. Mehr zum Programm hier.

· Klimafinanzgipfel | 06.09.
Der Klimafinanzgipfel der Hamburger Klimawoche soll alle Akteure, vom Klimaforscher bis hin zu Entscheidungsträgern aus der Finanzwirtschaft an einen Tisch bringen. Ziel des Gipfels ist die Suche nach nachhaltigen Lösun-gen für ein globales, sozialverträgliches und nachhaltiges Wirtschaften mit einem hohen Bedarf an Sicherheit gleichermaßen für Menschen und Investitionen. Der Klimafinanzgipfel findet in Kooperation mit der Messe „Grünes Geld“ in der Handelskammer eine Woche nach der Klimawoche statt. Mehr Informationen hier.

· Seminarreihe zum Themenbereich Photovoltaik | 25. – 27.08.
Unser Partner Solarpraxis organisiert zur Klimawoche eine Reihe an verschiedenen Seminaren, welche sich dem Thema Photovoltaik widmen. Alle weiteren Informationen zu den Seminaren und Anmeldeformulare finden Sie hier.

PM: Dipl.-Biol. Frank Schweikert Geschäftsführer
ALDEBARAN Marine Research & Broadcast

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!