3. Hanse Song Festival – am 15. März in Stade bei Hamburg

Datum der Veranstaltung: 15. März 2014 | Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Gut, hier direkt mit dem Begriff “Erfolgsgeschichte” einzusteigen, ist ziemlich frech, aber kann man angesichts der noch jungen Vergangenheit des Hanse Song Festivals überhaupt anders? Aber erstmal von vorne: 2012 findet das erste HSF statt, es spielen neun Künstler auf drei Bühnen (der opulente Königsmarcksaal im Alten Rathaus, das Schwedenspeicher-Museum und die Seminarturnhalle), darunter Künstler wie Lloyd nCole, Niels Frevert, Bernd Begemann und ein Mann namens Olli Schulz, der mittlerweile zum TV-Star mit eigener Sendung auf Pro Sieben avanciert ist.

Das Festival ist auf Anhieb ausverkauft – der Mix aus ruhiger Songwritermusik, den ungewöhnlichen Spielstätten und der pittoresken Stader Altstadt um den wunderschönen Hafen kommt bei den Leuten bestens an!

2013 ein ähnliches Bild: dieses Mal um eine Spielstätte – der umwerfend schönen St. Wilhadi-Kirche – und drei Künstler reicher, beschallen Musiker wie Hellsongs, Cäthe und Kristofer Aström die komplett eigeschneite Hansestadt unweit von Hamburg. Bei Pohlmann wird das Kirchenschiff zur Tanzfläche und zum Abschluss spielt eine Band namens Die Höchste Eisenbahn, die zur Zeit mit ihrem Debüt-Album „Schau in den Lauf Hase“ für Furore sorgt, Feuilletons und Musikmagazine gleichermaßen begeistert und die Herzen auf ihren ausverkauften Konzerten höher schlagen lässt.

Nun steht am 15. März 2014 das dritte Hanse Song Festival bevor. Mit dem Stader Landgericht konnte eine fünfte und besonders ungewöhnliche Bühne gewonnen werden. Wo sonst Verbrechern ihr Strafmaß mitgeteilt wird, darf man nun ruhigem Gitarrenpop lauschen. 15 nationale wie internationale Künstler werden das HSF beehren, noch immer steht der Song im Mittelpunkt und doch ist die musikalische Bandbreite wesentlich größer geworden. The Soft Hills aus Seattle entführen den geneigten Zuhörer mit ihrem Americana-angehauchten Psychedelic-Rock in eine bunte Wüstenlandschaft, während der Kölner Friedemann Weise („der selbsternannte geistige Führer der deutschen Satiropopszene“) nur mit seiner Gitarre und umwerfend komischen Ansagen zu überzeugen weiß.

Die so erfolgreiche Mischung aus bekannten und unbekannten (aber vielversprechenden!) Acts bleibt bestehen. So konnte mit dem irischen Musiker Luka Bloom einer der größten Stars der internationalen Songwriterszene verpflichtet werden. Jan Plewka, der als Frontmann der Hamburger Band Selig berühmt wurde, wird in Stade gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Marco Schmedtje neben eigenen Songs auch Auszüge aus seinen erfolgreichen Rio-Reiser- und Simon-And-Garfunkel-Liederabenden zum Besten geben. Kat Frankie, Honig und Christian Kjellvander sind Namen, die man sich unbedingt merken sollte, Stichwort: Geheimtipp! Der Hamburger Musiker Michel van Dyke ging 2009 mit seiner Band Ruben Cossani beim Bundesvision Songcontest für Schleswig-Holstein an den Start, schrieb in den 90ern aber bereits Hits für diverse andere Künstler wie zum Beispiel „Du trägst keine Liebe in Dir“ für die Band Echt.

Und so könnte man jetzt noch lange weitermachen – qualitativ ist das Hanse Song Festival eben kaum zu schlagen. Besonders angenehm für das Publikum: alle Spielorte sind fußläufig zu erreichen und nur wenige Minuten voneinander entfernt. Besucher von außerhalb profitieren zudem von der guten Verkehrsanbindung (S-Bahn, Metronom, Autobahn – alle Wege führen nach Stade!).

Und wer nach den Konzerten immer noch in Feierlaune ist, der darf in der Seminarturnhalle bei der offiziellen Aftershowparty bei Soulklängen von DJ Tall Dark Stranger das Tanzbein schwingen.

Hanse Song Festival 2014 – Die Fakten
Ort: 21680 Stade
Venues: Rathaus Königsmarcksaal, Schwedenspeicher, St. Wilhadi Kirche, Seminarturnhalle, Landgericht
Tickets gibt es für 35€ zzgl Gebühren im Tapete-Onlineshop, bei Ticketmaster, Eventim, Stadeum VVK und an allen bekannten VVK-Stellen.


Kartenvorverkauf Hanse Song Festival – Jetzt Tickets online bestellen

Bestätigte Bands: Luka Bloom, Jan Plewka & Marco Schmedtje, Kat Frankie, Christian Kjellvander, Michel van Dyke, Friedemann Weise, Fotos, Honig, The Soft Hills, Next Stop: Horizon, Oliver Welter (Naked Lunch), The Grand Opening, Wolfgang Müller, The Tiny, Lùisa

Webseite: www.hansesongfestival.de